Das unbekannte Leben von Sissi, der berühmten Prinzessin mit dem Schönheitswahn - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Das unbekannte Leben von Sissi, der…
Dieser Holzhandwerker baut Häuschen die aussehen wie aus einem Märchen 14 Orte, die die Freunde von kristallklarem Wasser unbedingt besuchen sollten

Das unbekannte Leben von Sissi, der berühmten Prinzessin mit dem Schönheitswahn

1.752
Advertisement

Sie hat zwischen 1837 und 1898 gelebt, aber Prinzessin Sussu kann man als eine Frau bezeichnen, die von den gleichen Ängsten und Unsicherheiten besessen war wie eine Frau der heutigen Zeit. Obwohl sie die Tochter eines Grafen war, wuchs sie in einem sehr freien Ambiente auf, das keine rigiden Regeln kannte. Ihre Hochzeit mit dem Cousin Franz Joseph von Österreich, dem zukünftigen Kaiser, beendete ihre sorglose Jugend und bezeichnet den Beginn eines Lebens in dem die beliebteste Prinzessin von Österreich es immer schwer hatte, sich wohl zu fühlen. 

Die Hochzeit mit Franz Joseph fand am 23. April 1854 statt, als Elisabeth erst 17 Jahre alt war.

Elisabeth hing sehr an ihrer Familie, ganz besonders an der Mutter. Die Hochzeit mit dem zukünftigen Kaiser von Österreich zwang sie dazu, Rollen und Verantwortungen anzunehmen zu denen sie sich damals noch nicht in der Lage fühlte.

In ihrem jungen Alter war es schwer für sie, sich mit der Rolle als Mutter und Kaiserin zu identifizieren, vor allem während der ersten Jahre der Ehe. Sie weigerte sich indem sie bei wichtigen Hofereignissen fehlte und der Gesellschaft ihres Mannes entfloh um sich dem Lesen, den Studien, dem Sport und der Körperpflege zu widmen. 

Advertisement

In einem familiären Umfeld in dem es ihr unmöglich gemacht wurde, eigenmächtige Entscheidungen zu treffen flüchtete sie sich in die einzige Sache für die sie das Gefühl hatte, aufrichtig bewundert zu werden: Die Schönheit.

Sissi hatte eine ungewöhnliche Statur für die damalige Zeit: Sie war 172 cm groß und wog etwa 52 Kilo, eine Form die sie ihr Leben lang hielt trotz ihrer vier Schwangerschaften.

Die Kontrolle über ihren Körper war die einzige Form von Kontrolle die sie ausüben konnte und bald wurde sie zur einzigen Quelle an Freude, die sie finden konnte.

Ihre ersten beiden Töchter wurden ihr auf Entscheidung der Erzherzogin Sophie, Mutter des Kaisers, entzogen die ihr verbot, sie zu säugen und sich um sie zu kümmern. Diese Ereignisse, die nur erahnen lassen was für andere Verpflichtungen und Verbote sie akzeptieren musste, waren mit hoher Wahrscheinlichkeit der Grund für eine schwere Depression die sich in Essstörungen und die Obsession für ein perfektes Äußeres umwandelten. 

Advertisement

Sissi begann ihre Tage mit Sport und ordnete den Bau eines Sportstudios in jedem ihrer Paläste an.

Sie war außerdem begeistert vom tight-lacing, also dem Tragen enger Korsetts, die ihre Wespentaille zeigen sollten. An ihrem Höhepunkt hatte sie einen Taillendurchmesser von nur 48 cm.

Advertisement

Sissi war auch eine erfahrene Reiterin und konnte mit ihrem Pferd morgens ausreiten und erst abends wieder zurück kommen.

Außerdem betrieb sie jede Menge Sport, beispielsweise das Fechten. Dabei kämpfte sie ständig gegen sich selbst.

Advertisement

Als sie Probleme am Ischiasnerv bekam und aufhören musste zu reiten, begann sie zu wandern...

Ihre Exkursionen wurden natürlich von Dienern begleitet und diese waren demnach gezwungen, ihrer Prinzessin zu folgen, die bei jedem Wetter aufbrach und Wanderungen durchführte, die Stunden dauern konnten.

Elisabeth hatte auch Probleme mit Anorexie und Bulimie und mit der Zeit entwickelte sie eine Phobie gegen dicke Menschen, die sie auch auf ihre letzte Tochter, Maria Valeria, übertrug.

Man sagt, das Kind hätte sich während eines Besuchs der Königin Viktoria von England, die von robuster Statur war, sehr gefürchtet. 

Außer dem Sport, sag die Morgenroutine der Prinzessin Sissi Sitzungen mit dem persönlichen Frisör vor, die bis zu drei Stunden dauern konnten.

Der Frau, die sich Franziska Feifalik nannte, war es verboten, Ringe zu tragen und wenn sie die Haare der Kaiserin berührte musste sie saubere weiße Handschuhe tragen.

Die Liste der Aufgaben, die im Leben der Kaiserin eine wichtige Rolle spielten, war lang. Für uns ist es schwierig das nachzuvollziehen und Empathie mit einer Figur zu empfinden, die ein so spezielles Leben geführt hat. Viele haben sie als schwach bezeichnet aber wenn man bedenkt, dass sie Zeugin des frühen Todes einer ihrer Töchter und des Selbstmordes ihres einzigen Sohnes und Thronfolgers war, können wir nichts als Mitgefühl empfinden mit einer Frau, die eigentlich nur Zuschauerin in ihrem eigenen Leben war. 

Das ist das letzte Foto von Sissi, wenige Tage vor ihrem Tod aufgenommen.

image: Wikipedia

Sissi wurde vom italienischen Anarchisten Luigi Lucheni am 10. September 1898 ermordet. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.