16 Illustrationen Die Eine Brutale Aber Ehrliche Sicht Auf Unsere Gesellschaft Bieten - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
16 Illustrationen Die Eine Brutale Aber…
In Neuseeland will niemand Kiwis für 16,5 Dollar pro Stunde sammeln: Hier die Entscheidung der Regierung Welches Ende nehmen die Helium-Ballons die wir in die Luft steigen lassen? Diese schrecklichen Fotos zeigen es uns klar

16 Illustrationen Die Eine Brutale Aber Ehrliche Sicht Auf Unsere Gesellschaft Bieten

2.783
Advertisement

Kunst ist Nahrung für die Seele, sie kann uns dabei helfen, das was uns umgibt zu verstehen und zwar auf eine unmittelbarere Art als das viele andere Mittel vermögen.

Genau so ist es auch bei den Werken des schweizer Künstlers Stephan Schmitz. Er ist ein junger mehrfach ausgezeichneter und international gefeierter Illustrator. Er hat an der Schule für Kunst und Design in Luzern studiert. Hinter einem einfachen Stil mit platten, feinen und definierten Farben verstecken sich ganze Geschichten mit denen er den Betrachter gerne überrascht. Er konzentriert sich auf Bedeutung und Thema und schafft damit eine grausam ehrliche Sicht auf viele Aspekte unseres alltäglichen Lebens.

Aber lassen wir die Illustrationen sprechen: Hier eine Auswahl.

1. Das Gesicht der Nachrichten.

Katastrophen und Desaster: Das ist es was die Medien transportieren und was unseren Geist und unseren Sinn für Humanität vergiftet.

2. Wir sind was wir essen.

Es ist vielleicht besser, nicht soviel Chemie in den Korb zu packen und statt dessen lieber natürliche Produkte zu kaufen.

Advertisement

3. Die Straße des Erfolgs

Häufig ist es Geld, das zum Erfolg führt und nicht andersrum. Wie die Straße zeigt ist sie gepflastert von Geld und Fehlschlägen. 

4. Familie

Oder die Kunst, verschiedene Leben mit verschiedenen Situationen und Erlebnissen zusammen zu halten.

5. Das perfekte Leben

Es ist das falsche, das wir uns und anderen vorgaukeln. Aber in Wirklichkeit sind wir weit davon entfernt.

Advertisement

6. Erfolg im Internet

Fotos und Videos zu posten, alles kommentieren und Anerkennung erhalten. Aber alles auf einer virtuellen Dimension.

7. Ich und ich

Alias: Wer sind wir wirklich und wie zeigen wir uns.

8. Gründliches Putzen

Alles auf Null. Wir überdecken das authentische Bild von uns selbst um ein anderes darzustellen, das den sozialen Normen eher entspricht.

9. Gefangene unserer Realität

Eine Realität die wir konstruieren und die uns isoliert, in der physische und konkrete Beziehungen von virtuellen ersetzt werden. 

10. Die Liebe des Künstlers

Die Kunst, die die Seele jedes Künstlers dominiert, kann manchmal für Ruhm und Macht, Erfolg oder Geld geopfert werden. 

11. Die Zukunft vorher bestimmen

Der Kontroll- und Manipulationswahn im Sinne einer Perfektion führt zu der Versuchung, die Evolution unserer Kinder zu beeinflussen, auch wenn es erst Föten sind. 

12. Die unsichtbare Freundin

Wir sind damit beschäftigt, virtuelle Beziehungen zu pflegen mit hunderten von Freunden in den sozialen Medien. In den Momenten in denen wir es wirklich nötig haben, haben wir aber niemanden. 

13. Zeit ist Geld

In einem System, das vom Geld (und nicht vom Menschen) dominiert wird, sind wir ständig unter Druck. 

14. Liebe in Zeiten der sozialen Medien

Moderne Beziehungen, auch intime, werden durch soziale Medien gesteuert. Das verhindert dass man die andere Person wirklich sieht und sie liebt wie sie ist. 

15. Die Banalisierung der Liebe.

Liebe ist ein Konsumgut geworden und Untreue ist ein integraler Bestandteil einer Beziehung. 

16. Die unsichtbare Einsamkeit

Aus Furcht vor der Einsamkeit suchen wir Lebenspartner. Aber häufig sind wir nicht dazu in der Lage, den anderen wirklich zu sehen und wir reduzieren ihn zu einem Spiegel unserer selbst und unserer Erwartungen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

x

Erhalte die besten Artikel!

Abonniere Curioctopus.de und verpasse keine Geschichte mehr.

Wenn du unseren Newsletter abonnierts, akzeptierst du die Privacy Policy von Curioctopus.de

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.