Ein Fotograf stellt einige Aufnahmen des Polarkreises vor 100 Jahren wieder her: der Vergleich ist alarmierend - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Fotograf stellt einige Aufnahmen…
10 monströse Kreaturen, von denen wir das Aussterben sicherlich nicht bereuen Die Geschichte des Helms der Miltiades ... und der Kampf, der den Lauf unserer Geschichte veränderte

Ein Fotograf stellt einige Aufnahmen des Polarkreises vor 100 Jahren wieder her: der Vergleich ist alarmierend

3.859
Advertisement

Die globale Erwärmung ist eine der Hauptbedrohungen, auf die die Menschheit reagieren muss, um entscheidende Maßnahmen zu identifizieren und vor allem zu ergreifen. Internationale Abkommen wie das von Paris stoßen jedoch immer noch auf erheblichen und wichtigen Widerstand einiger Staaten. Offensichtlich erscheinen die Auswirkungen des Klimawandels in allen Breitengraden nicht ganz klar. Aus diesem Grund hat der schwedische Fotograf Christian Åslund beschlossen, sie für alle sichtbar zu machen, indem er seine Kunst- und Geschichtsforschung nutzt. Direkt aus der Arktis, hier ist die Entwicklung der Gletscher in den letzten 100 Jahren.

Der Blomstrandbreen-Gletscher auf Svalbard in der hohen Arktis

Auf seinem Instagram-Profil schreibt Christian, dass dieser Gletscher "seit 1928 fast 2 km zurück gegangen ist, mit einer beschleunigten Geschwindigkeit von 35 Metern pro Jahr seit 1960 und noch höher in den letzten zehn Jahren"

"In diesem Jahr heizen die steigenden Lufttemperaturen die Gletscher auf und schmelzen sie noch mehr", sagt der Stockholmer Fotograf auf Instagram.

Advertisement

Der Vergleich zwischen dem Auftreten des arktischen Polarkreises vor 100 Jahren und dem, wie er jetzt aussieht, ist beredtes Zeugnis für die anhaltende Notlage und die Notwendigkeit zu handeln. Die Fotos von Christian wurden 2002 aufgenommen: jetzt hat sich die Situation noch weiter verschlechtert.

Diese Fotoserie war Teil von The People Vs Climate Change, einer von National Geographic ins Leben gerufenen Initiative, um den Klimawandel in seinen verschiedenen Formen sichtbar zu machen.

Advertisement

"Die Spitze der Welt schmilzt, Rekordtiefes Meereis wurde aufgezeichnet", sagt Christian auf seinem Profil.

Wie lange müssen wir noch warten, bevor wir eingreifen, um diese Katastrophe zu stoppen?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.