Ein Fischer Zieht Die Netze Ein Und Hat Einen Seltenen Und Einzigartigen Fang Gemacht - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Fischer Zieht Die Netze Ein Und…
Ein Fotograf sucht Fukushima 4 Jahre nach der Katastrophe auf: Das Szenario ist entsetzlich! Die Regierung setzt den Schleier durch: Hier die faszinierenden Fotos des Protests der iranischen Frauen von 1979

Ein Fischer Zieht Die Netze Ein Und Hat Einen Seltenen Und Einzigartigen Fang Gemacht

958
Advertisement

Es gibt Dinge auf der Welt, die man mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit niemals erlebt. Unter diesen Dinge ist ganz sicherlich das Fangen einer blauen Languste. Nur einer aus 2 Millionen Fangversuchen ist erfolgreich. Die einzigartige Farbe des Tieres erklärt sich aus einer genetischen Mutation der Panzerpigmente, die normalerweise eine bräunliche oder dunkelgrüne Farbe annehmen.

Im Web hat sich die Neuigkeit des seltenen Fanges schnell verbreitet. Eine andere blaue Languste war im Jahr 2008 in der Bucht der Isle of Man gefangen worden und eine weitere im Jahr 2012 in Schottland.

Die blaue Farbe geht auf eine übermäßige Produktion eines bestimmten Proteins zurück. Abgesehen von der Farbe des Panzers sind diese Langusten von den anderen nicht zu unterscheiden. Auch der Geschmack ist derselbe.

Es gibt keinen Ort auf der Welt wo sie gehäuft vorkommen. Sie leben dort, wo man auch normalerweise nach Langusten fischen würde.

Advertisement

Das aktuelle Exemplar wurde in der Bucht von Massachusetts von Wayne Nickerson gefangen.

Es ist nicht das ersta Mal, dass er so ein Tier sieht. Er hat vor 26 Jahren schon einmal eine blaue Languste gefangen.

Es ist noch nicht ganz klar, was mit diesem Tier passieren wird. Die Familie Nickerson beabsichtigt, es an ein Aquarium abzugeben. Aber einige Tierschutzorganisationen haben sich dagegen ausgesprochen. Sie fordern das sofortige Zurücksetzen der raren Kreatur in den Ozean. Außerhalb ihres natürlichen Habitats würde sie außerdem ihre Farbe allmählich verändern. 

 

Es wurden auch schon Langusten mit anderen Farben gefangen. Es wurden auch schon rote und gelbe gesichtet. Die Wahrscheinlichkeit, eine solche zu finden, ist eins aus 30 Millionen.

Es gibt auch Albinos, denen das Farbpigment komplett fehlt, aber diese blaue hat warlich eine einzigartige Faszination!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

x

Erhalte die besten Artikel!

Abonniere Curioctopus.de und verpasse keine Geschichte mehr.

Wenn du unseren Newsletter abonnierts, akzeptierst du die Privacy Policy von Curioctopus.de

Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.