Du hast Blutgruppe 0Rh+? Hier einige Dinge, die du dann wissen solltest - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Du hast Blutgruppe 0Rh+? Hier einige…
Was sind diese nervigen Bläschen im Mund und was bedeuten sie? Er findet eine Plastikbecher am Strand: Seine Herkunft lässt ihm das Blut gefrieren

Du hast Blutgruppe 0Rh+? Hier einige Dinge, die du dann wissen solltest

3.550
Advertisement

Aus einem bestimmten Blickwinkel kann die Bevölkerung in 4 Kategorien unterteilt werden. Jeder von uns hat eine bestimmten Typ von Blut und kann einer der 4 Blutgruppen zugeordnet werden. Den Unterschied machen zwei bestimmte Proteine auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen. Wenn nur das Protein A präsent ist, handelt es sich um die Blutgruppe A. Das selbe gilt für das Protein B. Wenn beide Proteine präsent sind, handelt es sich um die Gruppe AB. Und wenn keines der Proteine präsent ist, so haben wir es mit der Blutgruppe 0 zu tun. Es gibt eine weitere Unterscheidung, die den so genannten Rhesusfaktor betrifft. Auch in diesem Fall handelt es sich um ein Protein. Wenn es nicht vorhanden ist, handelt es sich um Rh- (negativ) und andersherum verhält es sich, wenn das Protein anwesend ist.

Personen mit der Blutgruppe 0Rh+ sollten folgendes wissen...

Personen mit der Blutgruppe 0Rh+ können Blut an jeden spenden, der auch den positiven Rhesusfaktor hat

Auf der anderen Seite kann die Gruppe 0Rh+ Blut von jedem Spender mit der Blutgruppe 0 annehmen. Über die Kenntnis dieser Einschränkungen hinaus gibt es noch weitere Aspekte, die man kennen sollte.

Wer diese Blutgruppe hat ist anfälliger für die Ansteckung mit bestimmten Krankheiten. Diese Personen haben häufig eine Dysfunktion der Schilddrüse, Geschwüre, Tendenz zum Übergewicht und Herz- Kreislauf-Probleme. 

Personen mit Blutgruppe 0Rh+ müssen auf ihre Gesundheit achtgeben.

Um die Auswirkungen dieser Blutgruppe zu umgehen wird regelmäßige körperliche Aktivität empfohlen. Man sollte sich auch im Alltag so gut wie möglich in Bewegung halten. 

Advertisement

Aber es gibt auch positive Aspekte: Häufig sind Personen mit Blutgruppe 0Rh+ energischer als andere.

image: pixabay.com

Manche Experten empfehlen eine spezielle Ernährungsweise für jede der verschiedenen Blutgruppen. Die Blutgruppe beeinflusst die Auswahl der Lebensmittel genauso wie die Anfälligkeit für verschiedene Krankheiten.

Für die Gruppe 0 sind Kohlenhydrate der große Feind. Insbesondere die aus Kartoffeln und Mais. Kaffee hat einen irritierenden Effekt und sollte vermieden werden. Man sollte im Gegenzug Meeresfrüchte und Fettfisch zu sich nehmen. Von allen Blutgruppen ist dies die Gruppe, die Fleisch am besten verwerten kann, auch wenn Schweinefleisch vermieden werden sollte. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.