Alle erinnern sich an sie als das "Basketball-Mädchen": Heute ist sie eine junge Frau und ... Athletin! - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Alle erinnern sich an sie als das "Basketball-Mädchen":…
Rosemary Kennedy: Die Chernobyl 30 Jahre später: Wer sind die Opfer und wie leben sie heute?

Alle erinnern sich an sie als das "Basketball-Mädchen": Heute ist sie eine junge Frau und ... Athletin!

21.967
Advertisement

Im Jahr 2005 gingen Fotos um die Welt, die ein kleines Mädchen zeigten, dass sich auf einem Basketball fortbewegte. Sie erregten das Mitgefühl vieler Personen. Heute kehrt Qian Hongyan zurück, um über sich zu erzählen. Und ihre Geschichte weckt Bewunderung. Die junge Chinesin, heute einundzwanzig Jahre alt, hat im Alter von vier Jahren beide Beine bei einem schlimmen Auto-Unfall verloren. Von da an begann ihr physischer und psychischer Kampf. Als sie akzeptiert hatte, dass ihr Leben nicht mehr das gleiche war, hat Qian angefangen, sich mit einem Hobby zu beschäftigen, das ihr Leben erneut verändern sollte: Das Schwimmen. 

Im Jahr 2000 wurde Qian Hongyan in einen Autounfall verwickelt und hätte dabei fast ihr Leben verloren. Sie könnte schließlich gerettet werden, aber die unteren Gliedmaßen mussten amputiert werden.

image: Xinhua news

Mit einer extrem armen Familie im Rücken war es nicht möglich, für Qian einen Rollstuhl anzuschaffen. Ihr Onkel überlegte sich, wie man ihr helfen könne und kam auf die Idee, einen Basketball aufzuschneiden, in dem ihr Rumpf Platz finden würde, was ihr die Bewegungen erleichtern würde.

image: Xinhua news
Advertisement

Als die Medien auf sie aufmerksam wurden, wurde es möglich, über ihre Behinderung zu sprechen. Ein Thema wie dieses wird in China normalerweise nicht offen diskutiert und gilt nach wie vor als Tabuthema.

image: Xinhua news

Hier ist Qian bei der Arbeit in der Seidenproduktion mit ihrer Mutter.

Dank der unerwarteten Berühmtheit, die sie erlangte, konnte die Familie Spenden erhalten, die es ermöglichten dass Qian ihre ersten Prothesen erhielt. So konnte sie die Grundschule besuchen.

image: Xinhua news

Nachdem sie diese Schule beendet hatte, musste Qian jedoch Arbeit suchen.

image: Xinhua news
Advertisement

Zwei Jahre später (2007), als ihr klar wurde dass sie sich nicht auf ihre Bildung stützen konnte, begann sie Schwimmstunden zu nehmen.

image: Xinhua news

Das Mädchen wurde dazu ermuntert, sich einer Gruppe von behinderten Schwimmerinnen in ihrer Geburtsstadt anzuschließen.

image: Xinhua news
Advertisement

"Zu Beginn war es sehr schwierig. Es wirkte als gäbe es keinen Weg für mich, an der Wasseroberfläche zu bleiben. Ich ging unter und schluckte ständig Wasser".

image: Xinhua news

Nach Monaten und Monaten des Trainings, wurde Qian immer stärker und bald fing sie an, beachtliche Resultate zu erzielen. 

So wurde aus der Qian, die nicht wusste wie sie an der Wasseroberfläche bleiben könnte, eine paralympische Schwimm-Athletin wurde, die mehrere nationale Titel gewann und weiterhin viele Leute mit dem gleichen Schicksal inspiriert.

image: Xinhua news
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.