10 Ratschläge für eine bessere Beziehung - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
10 Ratschläge für eine bessere Beziehung…
9 phantastische Ideen, um eurem Garten einen einzigartigen Touch zu geben Alle Hundebesitzer sollten das Risiko kennen, wenn sie ihre Hunde auf glühend heißer Straße Gassi führen

10 Ratschläge für eine bessere Beziehung

1.870
Advertisement

Nichts ist stabil und alles kann sich verändern. Es gibt Momente im Leben die so schön sind, dass wir nicht wollen dass sie jemals enden. Die ersten Monate eines Kindes, die Jugend und auch das Verliebtsein. Aber das geht nicht. Ja, auch die Liebe für einen anderen Menschen verändert sich im Laufe der Zeit. Es gibt sie, die Phase der Schmetterlinge im Bauch, die zittrigen Beine und eines Verlangens das über die Grenzen der eigenen Haut hinaus geht. Aber wir wissen dass dies eine Zeit ist, die ein Anfang und ein Ende hat. 

Die Verliebtheit, wenn sie nicht komplett verschwindet, beruhigt sich und wird zur Normalität. Dies ist der Grund, dass viele Love-stories nach dieser schönen ersten Phase schnell enden. Aber wie kann man vermeiden, dass der Enthusiasmus endet?

Gehen wir von der Annahme aus, dass eine Beziehung dann lange andauert, wenn man den richtigen Partner hat.

image: pexels.com

 

  1. Nimm eine positive Lebenseinstellung an: Alle wollen sich nur mit netten, positiven Menschen umgeben und versuchen, langweilige, negative und jammernde Menschen zu vermeiden. Eine feindliche Einstellung zieht unweigerlich unangenehme langweilige und weinerliche Menschen an. Positiv zu sein macht attraktiv und angenehm, auch in den Augen des Partners und anderer Personen. 
  2. Liebe dich selbst: Dein Partner möchte nicht Objekt deiner Opfer sein, sondern er möchte dass du glücklich mit dir selbst bist. Um das zu tun musst du stolz und zufrieden mit dir selbst sein, sodass du dieses Gefühl auch in die Beziehung mit hinein bringst. Dies ist eines der Geheimnisse, um ein gegenseitiges Interesse aufrecht zu erhalten. Deine eigene Persönlichkeit zu lieben und das Vergnügen zu haben, die mit deinem Partner zu teilen. Nur wahre Paare schaffen es und haben die Möglichkeit, ein Team zu bilden anstatt sich für den anderen ändern und anpassen zu müssen. 
  3. Kümmere dich gut um dich und die Bedürfnisse deines Partner: Es ist nicht gesagt dass du dem anderen jeden Wunsch erfüllen musst, aber du darfst sie niemals ignorieren. Oft möchte auch die andere Person nicht, dass jedes Bedürfnis befriedigt wird, aber er möchte dass sich der Partner mit seinen Träumen beschäftigt. Wenn du also Bedürfnisse hast sprich sie aus. Und wenn du bei deinem Partner Bedürfnisse wahrnimmst, kümmere dich darum. 
  4. Zeige Bewunderung und Dankbarkeit: Viele nehmen es als selbstverständlich hin, dass mit einer Person zusammen zu sein auch bedeutet, sie zu bewundern und auf sie stolz zu sein. Aber so ist es nicht: Die intrinsische Natur des Menschen braucht Bestätigungen um immer wieder den Beweis für dieses Gefühl zu haben und im dankbar für ein unerwartetes Kompliment sein zu können. 
  5. Nutze deine Worte mit Bedacht: Wörter können verletzender sein als Messer. Es kann mehr oder weniger schwer fallen, Worte zu kontrollieren, die man im Rahmen einer Diskussion wählt, aber man sollte es immer versuchen. Es kann schwierig sein, die Wunden wieder zu heilen und unter Umständen reicht eine Entschuldigung nicht aus. Die Paare in Harmonie wissen wie man moderate Worte wählt auch in Momenten maximaler Anspannung. Und es ist auch eine Fähigkeit diplomatischer Menschen. 
  6. Zeige Respekt: Sich angegriffen, beleidigt und ignoriert zu fühlen tut weh. Umso mehr wenn dies in Anwesenheit anderer Menschen passiert. Jede Art von Beziehung muss sich auf eine solide Basis stützen können die von gegenseitigen Respekt geprägt ist. Respekt bedeutet, unterschiedliche Ansichten zu akzeptieren auch wenn sie mit den eigenen in Kontrast stehen, inklusive der Vorbehalte von Freunden und Familienangehörigen. 
  7. Sei empathisch: Wir alle erleben stressige Momente, Einsamkeit und Trübsal. Jemanden an seiner Seite zu haben, der in solch empfindlichen Momenten die eigene Stimmung noch runter zieht, macht es nur noch schlimmer. Versuche immer, deinen Partner aufzurichten. Akzeptiere dass er vielleicht nicht wegen dir schlecht gelaunt ist. In diesen Momenten sollst du eine Unterstützung sein und dich daran erinnern dass wir alle auch Momente alleine brauchen. 
  8. Sammle Erinnerungen: Es gibt nichts was Menschen näher zusammen bringt, als gemeinsame Erinnerungen. Wenn ihr Hobbies gemeinsam habt, hört nie auf damit, sie zu teilen. Habt immer die Neugier, etwas neues zu entdecken. Reist, lernt neue Orte und Menschen kennen. Eines Tages werdet ihr euch gemeinsam mit einem Lächeln auf den Lippen daran erinnern. 
  9. Bekämpfe den Alltagstrott: Routine zu genießen kann angenehm sein aber es ist besser, reiche Momente außerhalb des Alltagstrotts zu kreieren. Eine Beziehung lebhaft zu halten bedeutet, gewohnheitsmäßige Aktionen zu eliminieren, wie beispielsweise fern zu sehen. Ein frischer Wind tut immer gut und das gilt auch für eine Beziehung. 
  10. Hauche deiner Beziehung Leben ein: Das bedeutet nicht, dass man große Dinge tun muss. Es reichen auch kleine Überraschungen. Eine kleine Nachricht, ein Abendessen ohne Grund. Die Phantasie und die Unvorhersehbarkeit dürfen im Leben eines Paares nie fehlen. Oder lest ihr jeden Tag das gleiche Buch? Wenn die Antwort nein ist, sollte dies auch mit dem Partner nicht so sein. 

In diesen Regeln sollte nicht neues und überraschenes sein. Es sind einfach nur Dinge, die eine Liebesbeziehung voran treiben. Bist du bereit, deiner Beziehung einen Stoß zu geben und diesen Ratschlägen zu folgen? 

Tags: InteressantLiebe
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.