Ein genialer Trick, um das Einmaleins schnell und effizient auswendig zu lernen: Nur wenige Eltern kennen ihn - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein genialer Trick, um das Einmaleins…
28 unglaubliche Fotos von absurden Katzenaktionen, die uns alle belustigen Die berührendsten Bilder aus dem Jahre 2015 zeigen euch Menschlichkeit auf eine andere Art

Ein genialer Trick, um das Einmaleins schnell und effizient auswendig zu lernen: Nur wenige Eltern kennen ihn

19.173
Advertisement

Erinnert auch ihr euch an die Zeit, die ihr mit dem Lernen von Tabellen verschwendet habt? Vielleicht seid ihr glücklich gewesen und hattet Unterstützung von euren Eltern, denn in dem Alter erkennt man nicht den Sinn dahinter, Zahlen auswendig zu lernen. Seid ehrlich: Auch ihr habt Schwierigkeiten, euch an das Einmaleins ab 6 zu erinnern. Wenn es so ist, war eure Methode vielleicht nicht die effizienteste. Ohne Zweifel können wir sagen, dass die folgende Methode die einzig sinnvolle ist...

Kennt ihr die Tafeln des Pythagoras? Sie sind eine große Hilfe beim Lernen des Einmaleins

Die Tafeln des Pythagoras haben eine erste Zeile und eine erste Spalte die jeweils mit den Ziffern 1-10 ausgefüllt sind. Die anderen Felder enthalten die Resulate aus der Multiplikation aus einer Ziffer der Zeile und einer Ziffer der Spalte. Beispielsweise nehmen wir die Zeile 7 und die Spalte 2. Das Feld wo sie sich kreuzen hat die 14. Die Berechnung ist wie folgt: 7x2=14.

Bevor man die Tabelle benutzt ist es gut, sich zu versichern dass das Kind gut multiplizieren kann. Es sollte bereits in der Lage sein, schnelle Subtraktionen und Multiplikationen durchzuführen bevor man zur nächsten Operation weiter geht. Um das Kind heranzuführen kann man Übungen mit einer Serie von Additionen der gleichen Nummer durchführen- beispielsweise 3+3+3+3 ist das gleiche wie 3x4. Das Resultat ist immer 12. 

Über die Tafeln des Pythagoras wird das Kind leichter verstehen, dass 3x4 das gleiche ist wie 4x3.

Wir alle haben das Einmaleins aus Arbeitsblättern gelernt, die 10 Bereiche hatten, einen für jede Nummer. So viele Nummern auf einem weißen Blatt Papier zu sehen ist sicherlich nicht angenehm und kann die Kinder verängstigen sodass sie eine Abwehr gegen das Einmaleins entwickeln.

Aber die Tafeln des Pythagoras sind ganz anders: Es ist ein einziges Quadrat, intuitiv verständlich und vor allem auf visuelles Lernen ausgelegt anstatt auf auswendig lernen. Nicht alle Kinder können sich Daten gut merken. Für diese Kinder ist es ganz besonders wichtig, das Einmaleins angenehm erlernbar zu machen. 

Advertisement

Kinder müssen sich an das Resultat der Multiplikation erinnern, aber das geht einfacher durch visuelles und aktives Lernen

Das Studium des Einmaleins wird nicht mehr nur aus Zuhören und Wiederholen bestehen, sondern aus aktivem Lernen. Fer Schüler kann die Tabelle mit den Fingern nachvollziehen und das Resultat suchen. Und so wird das Lernen für die Kinder zum Spiel!

Tags: SchuleKinderTricks
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.