Hast Du diese Pusteln auf der Haut? Wir erklären was sie bedeuten und wie du sie los wirst - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Hast Du diese Pusteln auf der Haut?…
7 Jahre nach dem tragischen Verschwinden seines Sohnes veröffentlicht John Travolta diese bewegende Nachricht Welche Feder gefällt dir am besten? Die Antwort verrät etwas über deine Persönlichkeit

Hast Du diese Pusteln auf der Haut? Wir erklären was sie bedeuten und wie du sie los wirst

22.538
Advertisement

Nicht immer zeigt der Körper wichtige Reaktionen um zu signalisieren, dass etwas nicht stimmt: Häufig sind es leichtere Symotome, die man kaum bemerkt und denen man kaum Aufmerksamkeit schenkt. Ein Fehler, der zu schweren Erkrankungen führen kann, die man mit dem Arzt besprechen sollte. Habt ihr beispielsweise die Arme immer übersäht mit kleinen Pusteln oder kennt ihr jemanden, der das hat? Wir erklären, was sie bedeuten und wie man eingreift

In der Medizin nennt sich diese Gänsehaut Keratosis Pilaris (Reibeisenhaut): Es ist eine Hautirritation die auftritt, wenn man eine Entzündung hat

Es gibt verschiedene Ursachen die das Auftreten dieses Hautbildes verursachen können, häufig tritt es an den Armen auf: Darunter die Gluten-Unverträglichkeit. Wenn euer Organismus auf den Proteinkomplex in manchen Cerealien intolerant ist (Weizen, Hafer, Gerste...) und ihr wisst davon nichts, kann sich ein entzündlicher Zustand einstellen der sich im ersten Moment über diesen Hautzustand zeigt. 

Man kann nicht von Zöliakie sprechen, einer wirklichen Krankheit, die sich mit akuteren Symptomen zeigt.

Auch die Gluten- Sensibilität ist nicht zu unterschätzen. Einerseits aufgrund der Hautästhetik (die Pusteln können auch die Gesichtshaut betreffen), aber auch aufgrund der Gesundheit. Es ist daher gut, die Ursache für diese Reibeisenhaut zu ermitteln, die wie bereits erwähnt verschiedener Art sein können:

Asthma, Allergien

Vitamin A Mangel und Mangel an gesättigten Fettsäuren

Hormonschwankungen (beispielsweise in der Schwangerschaft)

Advertisement

Wenn ihr Zweifel habt, dass die Keratosis auf eine Gluten-Intoleranz zurückgehen könnte, unterzieht euch spezifischen Tests.

Vielleicht habt ihr zusätzlich zur Keratosis Pilaris noch folgende Symptome:

Flatulenzen
Bauchschmerzen
Durchfall/ Verstopfung
Hemicranie

Die Gluten-Intoleranz kann durch eine spezielle Ernährung behandelt werden. Dann bessert sich auch die Keratosis. Dafür müssen folgende Lebensmittel vermieden werden:

  • Jeder Art von Mehl, Brot, Paste und Gebäck, das Gluten enthält
  • Weizenprodukte
  • Reis und Pommes

Es gibt auch andere Lebensmittel, die für euch nicht gut sind

  • Milchprodukte (Milchpulver, Kondensmilch, Milchgetränke, Soia, Reismilch)
  • Brühe
  • Bonbons und Süßigkeiten

Viele Menschen unterschätzen diese Hautirritation und glauben sie hätten eine Kosmetikallergie. 

Teilt diesen Artikel um über dieses Symptom aufzuklären.Es geht um eure Gesundheit!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.