10 Dinge, die nur in Nordkorea möglich sind - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
10 Dinge, die nur in Nordkorea möglich…
7 Angewohnheiten, die Menschen mit Kreislaufproblemen sofort ablegen sollten 24 Männer die entschieden haben, sich zu verändern und die jetzt unglaublich aussehen

10 Dinge, die nur in Nordkorea möglich sind

2.166
Advertisement

Mysteriös, geschlossen, totalitär, antiquiert: Das sind vielleicht die Adjektive, die einem als erstes in den Sinn kommen wenn man an Nordkorea denkt. Dieses Land repräsentiert ein Regierungs- und Lebensmodell, das seinesgleichen sucht. Außenstehende beunruhigt es, aber es macht zugleich auch sehr neugierig.

Heute wollen wir euch zehn Dinge auflisten, die total absurd sind, und nur in Nordkorea vorkommen können!

Der große Kim Jong-il

Das Leben des nordkoreanischen Diktators, der das Land von 1994 bis 2011 regiert hat, wird nicht nur in den Schulen geleert, sondern auch durch mythischen und phantastische Geschichten weiter erzählt. Die Textbücher sind ein wichtiges Instrument, um den Personenkult der Regierungsfamilie zu schüren. Dort liest man, dass Kim Jong-il am Berg Paekru (an der Grenze zu China) geboren wurde und dass an diesem Tag ein türkiser Stern am Himmel stand, der von einem doppelten Regenbogen dekoriert wurde. Die Texte sagen auch, dass er schon mit wenigen Monaten gehen und sprechen konnte und dass am Tag seines Todes ein Schneesturm ohne Vorwarnung über den See hinweg fegte, der sich nahe des Monta Paektu befand. 

Die sowjetischen Archive erzählen jedoch, dass Kim Jong-il in der extrem östlichen Stadt Chabarovsk geboren wurde. 

Weniger Straßen und rigide Kontrollen des internen Verkehrs

In Nordkorea sind weniger als 8% der Straßen asphaltiert. Es gibt fast keine Autos, nur für Politiker und Militärs. Dadurch ist der Ausbau des Straßennetzes sekundär. 

Die Menschen bewegen sich per Fahrrad oder mir den öffentlichen Verkehrsmitteln fort, die natürlich durch die öffentlichen Autoritäten gesteuert werden. 

Man darf nicht vergessen, dass der Zugang zur mit Erlaubnis und nur über Peking (Im Flugzeug oder Zug) möglich ist. Die Bürger unterliegen strengen Umzugsregeln. Sie sind nicht frei, hin zu gehen wo sie wollen und wann sie wollen. 

Advertisement

Die NADA

Die nordkoreanische Raumfahrtsagentur wurde 2013 gegründet und hat die nordkoreanische Kommission für Raumfahrttechnologie ersetzt: Erinnern euch Name und Logo an etwas? Wir lassen euch entscheiden, ob es sich um eine Kopie handelt oder nicht. 

Der Juche Kalender

1997 hat Nordkorea offiziell eine neue Zeitrechnung angenommen, nach der das erste Jahr des neuen Kalenders mit der Geburt des Führers Kim Il-sung zusammen fällt. 1912 ist also das erste Jahr des Juche Kalenders. Bis heute wird diese Zeitrechnung auf allen offiziellen Dokumenten genutzt. 

Die wundersame Medizin

2015 hat Nordkorea erklärt dass es eine Impfung entwickelt habe, die Krankheiten wie das Koronavirus (MERS), AIDS und Ebola heilen könne. Die wundersame Injektion Kumdanj-2 wurde außerdem dargestellt als könne sie die Entwicklung von Tumoren verlangsamen, Unruhezustände bekämpfen und Stress durch Computerarbeit lindern. 

Natürlich handelt es sich um etwas unwahrscheinliches, insbesondere wenn man bedenkt, dass Nordkorea ein Land ist, in dem man noch an Tuberkulose stirbt. 

Advertisement

Das System des Chulsin-Songbun

Mit einem Dekret, das 1957 erlassen wurde um die Säuberung im großen Stile durchzuführen und um zu kontrollieren, dass jeder loyal zum Staate steht, wurde das Volk in 3 Kategorien eingeteilt: Die Loyalen (25%), die neutralen (55%), und die Feinde (20%). Diese Kategorien hängen zum großen Teil von der Rolle und der Profession ab, die die Vorfahren einer Person in ihrem Leben hatten. Beispielsweise hat ein Bürger mit einem Elternteil, das katholischer Geistlicher war, einen sehr niedrigen sozialen Status. Wer von Bürgern abstammt, die Teil am Widerstand gegen Japan während des ersten und zweiten Weltkriegs hatten, hatte die Ehre eines hohen Ansehens. 

Das Befriedigungskommando

Auch wenn man es nicht sicher weiß: In der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte, dass der Herrscher Kim Jong-Un, genauso wie sein Vater vor ihm, eine Art Befriedigungstruppe unterhielten, die aus jungen Frauen besteht die in der Schule ausgewählt werden und dazu gezwungen werden, einer militärischen Gruppe und dem Diktator persönlich zu dienen. 

Advertisement

Festival von Arirang

Es handelt sich um ein Massenevent, das in seiner Art einzigartig ist und jedes Jahr in der Hauptstadt des Landes stattfindet. Es nehmen etwa 100.000 Menschen teil, darunter Athleten, Tänzer und Schauspieler und alles dient dazu, die traditionellen nordkoreanischen Werte zu feiern, wie beispielsweise die militärischen Truppen und die Herrscherfamilie. 

Einhörner existieren

2012 hat eine Gruppe nordkoreanischer Archäologen bekannt gegeben, dass Reste eines Einhornes in einem Tempel nahe Pyongyangs gefunden wurden. 

Wenn man bedenkt, dass das Staatsfernsehen seinen Bürgern mitteilte, dass China (nach Nordkorea, Kuba, Iran und Venezuela) das glücklichste Land der Welt ist und dass die USA das traurigste Land sind, kommt einem die Nachricht von dem Einhorn eigentlich schon wieder garnicht mehr komisch vor...

Tags: NordkoreaAbsurd
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.