9 Praktiken der Vergangenheit, die zum Glück nicht mehr üblich sind - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
9 Praktiken der Vergangenheit, die zum…
20 Tricks von Eltern, die sich das Leben nicht unnötig schwer machen wollen 20 Bilder, die dank Zeit und Abnutzung wahrhaft faszinierend sind

9 Praktiken der Vergangenheit, die zum Glück nicht mehr üblich sind

2.921
Advertisement

Die Welt hat sich in den letzten Jahren komplett verändert: In unsere Leben sind technologische Geräte eingetreten, die man noch vor zehn Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Aber nicht nur die Schritte der Technologie sind Zeugnis davon, wie weit wir gekommen sind. Sehen wir uns zum Beispiel die Revolutionen an, die sich bei elementaren Alltagsdingen ergeben haben: Von Windeln der Kinder bis hin zu Verhütungsmethoden. Von der Zahnhygiene bis zur Körperhygiene. Hier ist eine Liste der Praktiken der Vergangenheit, die euch zeigen, wie sehr sich unsere Welt in kurzer Zeit verändert hat. 

Rasieren

Männer haben sich schon immer rasiert. In der Vergangenheit nicht aus ästhetischen Gründen, sondern um Parasiten und Hautproblemen vorzubeugen. Auch die Instrumente haben sich mit der Zeit verändert: Männer haben sich früher mit Muscheln rasiert, dann mit Messern, Klingen, Säbeln und haben sich mit Wachs oder Moschus eingerieben um die Haut zu beruhigen.

Der Barbier war ein Beruf mit hoher Verantwortung: Das Risiko, dem Klienten die Kehle zu durchschneiden war stets präsent!

Zahnhygiene

image: wikipedia

Die Zahnhygiene war schon immer nötig und hat sich seit Jahrtausenden als Praxis etabliert. Schon bei den Assyrern gab es Zahnstocher mit denen man sich Lebensmittelreste entfernte und der griechische Mediziner Hippokrates empfahl, abrasives Pulver zu benutzen, um sich den Mund zu reinigen. Im XVII Jahrhundert wurde Gips benutzt, um sich die Zähne zu putzen, während die Praxis des Bürstens erst um 1800 begann. Im XX. Jahrhundert verbreiteten sich die Zahnbürsten, zunächst aus Naturfasern, dann aus Plastik und die Zahnhygiene etablierte sich als tägliche Routine. (Quelle: dent.umich.edu)

Advertisement

Latrinen

Die Idee der Intimsphäre, von Komfort und Hygiene die wir heute mit den Bädern verbinden, die wir benutzen hat nichts zu tun mit den Toiletten der Vergangenheit. All das was wir heute haben sind Früchte der zivilen Ingenieurskundt und der sozialen Veränderungen. Vor allem sind der Ort, an dem wir unsere Notdurft verrichten und der Ort an dem wir unseren Körper reinigen seit Jahren getrennt gewesen. Ersteres gehörte zum Schlafzimmer. Dort hatte man ein Becken, das man als Toilette benutzte, häufig in einen Stuhl integriert, damit es bequemer ist.

Im alten Rom gab es viele öffentliche Latrinen. Weniger häufig waren private Bäder, die nur den Reichen vorbehalten waren. Das Konzept der Intimsphäre war nicht verbreitet. Der Toilettengang wurde als gute Gelegenheit gesehen, um Ideen zu diskutieren oder Geschäfte zu machen.

Das Bad wurde während der Renaissance revolutioniert. Damals wurde der Vorgänger des modernen WCs entwickelt, das erst am Ende des 19. Jahrhunderts zum gewöhnlichen Objekt wurde. 

Deodorants

image: wikipedia

Die alten Ägypter nutzten essentielle Öle um den Körper zu parfumieren. In Asien wurde Steinsalz benutzt, das schlechte Gerüche beseitigte und eine bakterizide Funktion hatte. In Europa kam das Deo für die Achseln erst sehr spät an. Das erste Deodorant wurde 1888 patentiert und bestand aus einer Paste aus Zink und Wachs. 

Hautpflege

1940 war es in Mode, Eiswürfel auf dem Gesicht zu verreiben um die Haut straff und elastisch zu halten. Außerdem erhöhte die Kälte die Blutzirkulation

Advertisement

Glätten der Haare

Sicher habt auch ihr eine Oma oder Tante, die sich an diese Methode erinnert. Man bügelte die Haare mit einem Bügeleisen! Wir können uns vorstellen, wie sehr das die Haare schädigte!

Windeln

Wusstet ihr dass die ersten Wegwerfwindeln 1961 verkauft wurden? Davor benutzte man wiederverwendbare Baumwillwindeln die nicht öfter als einmal täglich gewechselt wurden. Es war nicht selten, dass die Kinder mehrere Tage lang die gleiche Windel trugen. Davor benutzte man Tierhäute, die mit Moschus, trockenen Kräutern und Stroh gefüllt waren. Infektionen des Genitaltrakts der Kinder galten als völlig normal. 

Advertisement

Kindersitz fürs Auto

Heute gibt es Regeln, was den Transport von Kindern unter 12 angeht. Alter und Gewicht korrespondieren mit einer bestimmten Art von Kindersitz, der an die Autositze angepasst werden muss. Vor einiger Zeit existierten diese Regeln jedoch nicht und die Kinder waren im Auto großen Gefahren ausgesetzt. 

Zahnschmerzen

image: Wikimedia

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurden Zahnschmerzen mit einer Kokain-Lösung behandelt. Der Schmerz verschwand sofort, aber wir können uns vorstellen, was für Nebenwirkungen dieses Medikament hatte- vor allem die Abhängigkeit.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.