Einige gute Angewohnheiten die dir helfen, überflüssige Kilos in wenig Zeit los zu werden - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Einige gute Angewohnheiten die dir helfen,…
Superhelden... in der Rente: Eine talentierte Zeichnerin zeigt sie uns unter einem neuen Licht Dieses Eis am Stiel aus verschmutztem Wasser öffnet die Augen für die Gesundheit der Ozeane

Einige gute Angewohnheiten die dir helfen, überflüssige Kilos in wenig Zeit los zu werden

4.611
Advertisement

Dr. Kathleen Manning Zelman, eine amerikanische Ernährungswissenschaftlerin und bekannte Autorin, behauptet, dass bereits das Wissen, dass bestimmte Gewohnheiten schlecht sind, einen tugendhaften Prozess auslöst: Wir fühlen uns verantwortlich und versuchen, sie zu vermeiden. Deshalb ist der erste Schritt bei einer Diät zu wissen, was Sie tun und warum. Wir haben deshalb elf Dinge aufgelistet, die Sie tun müssen (oder sollten), wenn Sie schnell abnehmen wollen.

1. Nicht in die "Low Fat" Falle treten

Eine Studie der Zeitschrift der Association for Consumer Research hat gezeigt, dass so genannte "gesunde" Produkte, also solche mit einem niedrigen Kohlenhydratgehalt, nicht dazu führen, dass Menschen sich satt fühlen und am Ende essen sie dadurch mehr. Aber es ist nicht nur ein psychologischer Effekt: Diese Produkte werden tatsächlich schneller verdaut und machen uns schneller wieder hungrig. Es ist besser, Produkte mit dem richtigen Fettgehalt zu essen. 

2. Nicht vor dem Fernseher essen (oder beim Musik hören)

image: Ginny/Flickr

Eine Untersuchung an übergewichtigen Personen an der Universität von Vermont ergab, dass diejenigen, die es schafften, die Zeit, die sie vor dem Fernseher verbrachten, um 50% zu reduzieren, jeden Tag 120 Kalorien mehr verbrannten. Eine Studie über das Hören von Musik während des Essens kommt zu ähnlichen Schlussfolgerungen. Die Schlussfolgerung ist: Wenn Sie Ihren Geist ablenken erkennt Ihr Körper nicht, dass er satt ist. 

Advertisement

3. Reduziere drastisch den Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken

image: pexels

Es ist ziemlich bekannt, dass kohlensäurehaltige Getränke nicht das beste für die Diät sind, aber es ist gut, es zu wiederholen. Eine Studie in Harvard beobachtete einige Frauen, die auf Diät waren. Diejenigen, die nur eine Dose eines Softgetränks pro Woche tranken, verloren alle fünfzehn Tage ein  Kilo mehr als die anderen. Wenn man Getränke voller Zucker und Kalorien aus dem täglichen Leben eliminiert, hat das überraschende Ergebnisse.

4. Geh nicht hungrig einkaufen

Wenn du mit leerem Magen in den Supermarkt gehst, kaufst du ungesunde Leckereien, um deinen Hunger sofort zu stillen. Dr. Zelman empfiehlt, vor dem Einkaufen etwas Kleines und idealerweise Gesundes zu essen. Auch wäre es gut, eine Einkaufsliste nach dem Essen zu machen und sich dann daran zu halten

5. Ersetze den Nachtisch mit einem heißen Tee

image: Pixabay

Viele haben die Angewohnheit, nach dem Essen ein kleines Dessert zu essen. Das ist zwar verständlich, sollte aber besser nicht zur Gewohnheit werden, weil der ganze Zucker den der Körper braucht bereits durch die Hauptmahlzeit eingenommen wurde. Dr. Zelman empfiehlt, die Nachspeise durch einen heißen Tee zu ersetzen, um das psychologische Ritual zu erhalten ohne jedoch an Gewicht zuzulegen.

Advertisement

6. Trinke kein Wasser aus Plastikflaschen

image: Pixabay

Das wird Ihnen seltsam vorkommen, weil wir alle wissen, dass Trinken immer gut ist. In der Tat ist das Problem nicht Wasser, sondern sein Behälter. Eine in PLOS One veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass diejenigen, die aus Plastikflaschen trinken, einen hohen Anteil an Bisphenol A im Blut haben. Was ist Bisphenol A? Es handelt sich um eine organische Verbindung, die aus dem Kunststoff freigesetzt wird und für den menschlichen Körper nicht gut ist, was zu Müdigkeit, hormonellen Veränderungen und Schwierigkeiten bei der Verbrennung von Fetten führt, was zu einer Gewichtszunahme führt.

7. Niemals Kaffee auf leeren Magen

image: MaxPixel

Zu viele Leute behaupten, den Tag mit einem guten Kaffee zu beginnen, ohne vorher etwas zu essen. Kaffee auf nüchternen Magen stimuliert die Produktion einer Säure, die die Innenwände des Magens schädigt und Verdauungsstörungen verursachen kann. Zusätzlich stresst man den Körper, der nicht in der Lage ist, überschüssiges Fett zu verbrennen.

Advertisement

8. Beginne mit einem schönen Salat

Salat tut gut und vor den Mahlzeiten erzeugt er eine gewisse Sättigung. Aber auch hier nicht übertreiben: Wir sprechen von einfachen Salaten aus Kopfalat, Spinat, Rucola und Kohl, nicht über die in Mayonnaise ertränkten Kalorienbomben. Eine im Journal of the American Dietetic Association veröffentlichte Studie zeigte, dass diejenigen, die das Mittagessen mit einem einfachen Salat begannen, am Ende 10% weniger Nudeln aßen, während diejenigen, die kunstvollere Salate aßen, 17% mehr konsumieren.

9. Halte die Portionen auch außerhalb des Hauses konstant

Essen außerhalb des Hauses ist ein Problem, weil wir kaum eine regelmäßige Diät halten können. Wir müssen uns jedoch bemühen, so konstant wie möglich zu bleiben, sowohl bei der Menge, die wir pro Mahlzeit essen, als auch bei der Anzahl der Mahlzeiten pro Tag. Zwei große Mahlzeiten zu machen, ist nicht wie fünf kleine zu machen. Zu große Mahlzeiten, sagt Ernährungswissenschaftlerin Judy Caplan, werden den Stoffwechsel verlangsamen, und man nimmt Gewicht zu.

Advertisement

10. Versuche in gewissen Zeiten zu bleiben

Eine an einer Stichprobe von 420 Personen durchgeführte Studie zeigte, dass diejenigen, die zu spät zu mittag aßen, also zwischen 15 und 16 Uhr, weniger Gewicht verloren als diejenigen, die bis halb zwei gegessen haben. Weitere Forschungen haben gezeigt, dass wir, wenn wir vor acht Uhr abends zu Abend essen können, am Ende weniger Kalorien zu uns nehmen werden. Es ist also wichtig zu essen, bevor Sie vor lauter Hunger nicht mehr klar sehen.

11. Schlafe zwischen sechs und acht Stunden pro Nacht

Man weiß, dass zu wenig Schlaf schlecht ist. Aber er macht auch fett. Eine Studie des Wake Forest Medical Centers zeigte, dass diejenigen, die nur fünf Stunden pro Nacht geschlafen haben, mehr Kilo zugenommen haben als diejenigen, die zwischen sechs und acht Stunden am Tag schlafen konnten. Denn Müdigkeit führt dazu, dass Ihr Körper Cortisol produziert, ein Hormon, das unter anderem den Appetit anregt.

Um noch mehr zu erfahren: Wo setzt man Fett an (und was bedeutet das)

Nicht jedes Fett ist gleich und der Bereich, an dem es angelagert wird zeigt, wie und warum es dort ist. Hier ist ein Diagramm der wichtigsten Arten von Fett und den entsprechenden Bereichen des Körpers.

  • Braunes Fettgewebe: Das beste von allen, es wird auch bei dünnen Menschen gefunden und konzentriert sich gleichmäßig am Oberkörper. Es wärmt den Körper, daher haben Kinder viel davon.
  • Weißes Fettgewebe: Es befindet sich am Bauch und produziert ein gutartiges Hormon namens Adiponektin, das Diabetes vorbeugt.
  • Subkutanes Fettgewebe: Es sammelt sich an den Hüften und am Gesäß an und ist nicht sehr gut für den Körper.
  • Viszerales Fettgewebe: Es ist das weiße Fettgewebe zwischen den inneren Organen und lässt Taille und Bauch zunehmen. Im allgemeinen ist es besser, Fett an Hüften und Gesäß zu haben als am Bauch. Studien haben gezeigt dass Frauen mit breiten Hüften weniger metabolischen Störungen ausgesetzt waren. 

Einige zusätzliche Tipps

Hier sind einige zusätzliche Tipps, um nicht von Snacks außerhalb der Mahlzeit verführt zu werden, die jede Anstrengung zu Nicht machen:

Verstecken Sie Snacks in Regalen die Sie nicht ständig sehen können. So werden Sie weniger darauf zugreifen.

Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, solltest du sie auch auf dem Boden aufbewahren, hinter all den anderen Nahrungsmitteln: du wirst nicht jedes Mal alles raus räumen um daran zu gelangen.

Ersetzen Sie die Keksdose durch die Obstbox. So wirst du automatisch gesund essen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.