Er erfand das berühmteste Getränk der Welt aber er starb arm: Das ist die Geschichte von Mr. Coca-Cola - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Er erfand das berühmteste Getränk…
Ein Künstler koloriert alte Schwarz-Weiß-Fotos und zeigt uns die Geschichte, wie wir sie noch nie gesehen haben Der erste Menschenmord durch die Nazis ging nicht gegen die Juden, sondern gegen behinderte Kinder

Er erfand das berühmteste Getränk der Welt aber er starb arm: Das ist die Geschichte von Mr. Coca-Cola

880
Advertisement

Coca Cola ist das bekannteste Getränk der Welt mit der berühmten Marke, die im Lauf der Jahre ikonisch wurde und durch die berühmten Glasflaschen. Aber wisst ihr, wie das bekannteste Getränk der Welt erfunden wurde? Diese Geschichte spricht von John Pemberton, dem Erfinder der Cola und wie er die Geheimformel des Getränks kreiert hat. Und wie er hoffte, dass ihm das Gebräu das Leben retten würde.

Coca Cola ist ein analkohlisches Getränk, das am 8. Mai 1886 von John Pemberton in Atlanta, Georgia erfunden wurde. Das ist der Teil der Geschichte, den vielleicht viele kennen. Aber der Grund warum es erfunden wurde, ist unbekannt. Es braucht einige Schritte zurück zu der Zeit, in der ihr Erfinder am amerikanischen Bürgerkrieg unter den Konföderierten teilnahm. John Pemberton nahm an der Schlacht von Columbus 1865 teil, die als letzte Begegnung des Krieges gilt. In dieser Schlacht wurde der Mann schwer verwundet und anschließend von einem Feldarzt gerettet.

Dieser Punkt der Geschichte ist bedeutend für die Erfindung, die danach gemacht wurde. Pemberton gelang es, sich von der Verletzung zu erholen aber da er nur mit Hilfe des Morphiums geheilt werden konnte, das als Schmerzmittel eingesetzt wurde, wurde der Mann abhängig. Um sich von dieser Abhängigkeit zu heilen begann der Arzt und Apotheker damit, Getränke auf Basis von Colawein zu kreieren. 1866 begann er damit, ein Getränk zu vertreiben, das Pemberton's French Wine Coca hieß. Es war ein alkoholisches Getränk, das er in seiner Apotheke herstellte.

Das Getränk wurde als Schmerzmittel, Aphrodisiakum und Antidepressivum beworben. Leider konnte es aber die Abhängigkeit seines Erfinders nicht heilen. Trotzdem hatte das Getränk großen Erfolg bis das zweite wichtige Ereignis geschah, das zur Erfindung der heutigen Cola führte.

1886, 30 Jahr vor der Prohibition, erließ der Bürgermeister von Atlanta das Gesetz, das die Produktion, den Kauf und den Verkauf von alkoholischen Getränken verbot. Dadurch wurde es nötig, den Coca-Wein antialkoholisch zu machen. Pembertin erreichte das mit Hilfe seines Apothekerkollegen Willis E. Venable. Zusammen krierten die beiden einen Vorgänger der Coca Cola. Wie bei jeder großen Erfindung hatte auch hier das Schicksal seine Finger im Spiel. Die beiden erfanden einen Sirup, der zunächst als Medizin gedacht war. Weil aber Pemberton aus Versehen kohlensäurehaltiges Wasser verschüttete entstand daraus das Getränk, das wir heute alle kennen.

Die beiden begannen damit, das Getränk zu vertreiben und hatten aber nicht viel Erfolg. Der körperliche Zustand von Pemberton verschlechterte sich zunehmend. Er nahm immer größere Mengen Morphium und war schließlich dazu gezwungen, seinen Anteil an der Firma zu verkaufen um sich seine Abhängigkeit zu finanzieren.

Advertisement
image: Allen/Flickr

Nachdem er alle seine Ersparnisse aufgebraucht hatte wurde er immer kränker. Er starb 1888 aufgrund eines Magentumors. Der Mann konnte aber seinem Sohn Charles zumindest einige Anteile an der Firma hinterlassen. Der verkaufte sie aber sofort, um sich mit dieser Firma nicht weiter zu belasten. Der Sohn starb sechs Jahre später 1894. Auch er war Morphiumabhängig. Kein Pemberton erlebte also jemals mit, welchen Erfolg Coca Cola hatte.

In der Zwischenzeit wurde das Getränk berühmt dank Frank Mason, dem Partner von Pemberton. Die Firma fiel in die Hände von Asa Griggs Chandler. der die Formel und die Firma für nur 2300$ kaufte und die Marke so groß machte wie sie heute ist.

Was für Pemberton eine Last war erwies sich für andere als Goldgrube. Der Verdienst gebührt aber dem Erfinder!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.