Ein "Bienenjäger" beginnt, die Ziegel zu entfernen, und die Bilder werden immer überraschender. - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein "Bienenjäger" beginnt, die Ziegel…
9 falsche Mythen, an die wir alle weiterhin glauben. Diese 11 Fotos zeigen, dass wir fast nichts über das ursprüngliche Aussehen der von uns gekauften Lebensmittel wissen.

Ein "Bienenjäger" beginnt, die Ziegel zu entfernen, und die Bilder werden immer überraschender.

7.389
Advertisement

Bienen sind faszinierende Tiere, sowohl wegen ihrer komplexen sozialen Organisation als auch wegen ihrer grundlegenden Rolle bei der Regeneration der Umwelt. Ihre Kolonien haben sich gut an das Stadtleben angepasst und entscheiden sich oft dafür, sich in städtischen Gebieten niederzulassen und nicht auf dem Land oder im Wald. Aber wenn sie  den von Menschen frequentierten Orten zu nahe kommen, ist es notwendig, sie zu "überzeugen", sich an einen anderen Ort zu bewegen, um unangenehme Unfälle zu vermeiden.

Genau darum geht es dem Protagonisten dieser Geschichte, einem Mann, der Teil der Bartlett Bee Whisperer Association ist, die im Südosten der Vereinigten Staaten tätig ist. Die Betreiber sind auf die Entfernung und Verlegung von Honigbienenstöcken spezialisiert.

Sobald die kostbare Masse der Bienen entfernt wurde, bringt sie der Dienst an einen anderen sicheren Ort, in der Regel im Bienenstock eines Imkers, der den Verlust einer seiner Kolonien erlitten hat. Die Intervention, die wir vorstellen, hat etwas Spektakuläres: Hinter einer Reihe von Ziegeln haben die Bienen ein unglaubliches Zuhause gebaut. Scrollen Sie durch die Bilder.... sie werden immer faszinierender!

Der Beitrag, von dem die Fotos stammen, der den gesamten Vorgang dokumentiert, wurde gesehen, kommentiert und tausende Male geteilt. Die Bienen betraten die Wand ihres unglücklichen Gastes durch ein sehr schmales Loch, das in der Mitte des unteren Bildes sichtbar ist.

Normalerweise versuchen die Betreiber von The Bartlett Bee Whisperer, so wenig invasiv wie möglich mit den Häusern zu sein, und wo ich man es vermeiden kann, Steine oder anderes zu entfernen. In diesem Fall gab es jedoch keine andere Wahl. Das Bild unten zeigt das Eingangsloch (oben links) und eine gigantische "Präsenz" direkt hinter den Ziegeln.

Advertisement

Die erste Operation bestand darin, "beruhigende" Dämpfe in das Loch einzubringen, um zu verhindern, dass Bienen in die Wand entweichen und an unzugänglichen Stellen stecken bleiben.

Anschließend begann der Arbeit mit dem Bohren.

Der erste Ziegel wurde in einem Stück abgezogen und zeigt einen Blick auf den faszinierenden Bienenpalast.

Advertisement

Die Arbeiten gingen weiter, wobei mehrere Reihen von Ziegeln entfernt wurden.

Mit der Zeit erkannte er, dass er eine spektakuläre Skulptur der Natur vor sich hatte. 

Advertisement

Und am Ende wurde der Bienenstock in seiner ganzen Pracht enthüllt.

Im Inneren befanden sich 13 königliche Zellen, in denen die zukünftigen Königinnen, die ihre Bienenstöcke anderswo schaffen werden, gezüchtet werden.

 

 

Advertisement

Der Mann begann, Teile der Struktur zu entfernen, wobei er darauf achtete, die Sicherheit der Arbeiterbienen und jungen Königinnen, die in ihrem Heim in Form einer umgekehrten Eichel geschlossen waren, so weit wie möglich zu erhalten.

Um den Riss herum wurde der Bienenstock leicht beschädigt: Ein naiver Kammerjäger hatte zuvor versucht, Gift zu sprühen, aber seine Wirksamkeit wurde durch das Wachs blockiert.

Die Entfernung des Bienenstocks muss mit größter Sorgfalt durchgeführt werden: In diesem Fall handelte es sich um zwei Hauptstrukturen, die im oberen Teil zu einem verwirrten Gewirr aus Tunneln und Zellen zusammengefügt waren.

 

Die Bienen waren besonders kooperativ, auch wenn die Königin sofort entfernt wurde.

Die weiße Box an der Basis bleibt übrig, um alle Bienen anzulocken und zu fangen, die auf der Suche nach Nektar waren und in den folgenden Stunden in den Bienenstock zurückkehren sollen: Auf diese Weise können auch sie sich in ihrer Kolonie sammeln.

Voilà! Das ist die Aufgabe, die erledigt wurde. Der dunklere Teil der Ziegel wurde von Tausenden von hart arbeitenden, mit Honig verschmutzten Pfoten gefärbt, während Monaten und Monaten unermüdlicher Arbeit.

Gibt es noch jemanden, der behauptet, dass Bienen keine faszinierenden Tiere sind?

Tags: TiereKurios
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.