1983 stellte sich Isaac Asimov vor, das neue Jahrtausend stünde am Rande eines Atomkriegs und würde von Computern "überfallen" - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
1983 stellte sich Isaac Asimov vor,…
Die Anlage zur Reinigung der Meere hat begonnen, aber nicht alles läuft wie geplant: Hier sind alle Details des Betriebs So demonstrierten die alten Griechen vor etwa 2000 Jahren die Sphärizität der Erde

1983 stellte sich Isaac Asimov vor, das neue Jahrtausend stünde am Rande eines Atomkriegs und würde von Computern "überfallen"

Von Barbara
1.348
Advertisement

Am 31. Dezember 1983 wurde Isaac Asimov, einem berühmten Schriftsteller und wissenschaftlichen Entdecker, sowie Erfinder der 3 Gesetze der Robotik, eine einfache Frage gestellt: "Wie wird die Welt in 35 Jahren aussehen". Mit anderen Worten wurde er also darum gebeten, sich 2019 mit seiner Phantasie, aber auch mit seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen vorzustellen. Das ist es, was er vorhergesagt hat.

via: BBC

Asimov schlug drei Möglichkeiten für die zukünftige Welt vor:

- ein verheerender Atomkrieg
- eine invasive Computerisierung
- eine extensive Nutzung des außerirdischen Raums.
Der erste Punkt ergibt sich höchstwahrscheinlich aus den Spannungen, die damals zwischen den beiden Weltmächten, den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion, bestanden. Asimov ging von einem Konflikt aus, der zur Vernichtung der Menschheit führen würde: Wenn nicht, würden stattdessen Informatik und Robotik die Oberhand gewinnen und zu einem wesentlichen Bestandteil des Lebens jedes Einzelnen werden.

Die Arbeitswelt

Laut Asimov würden Roboter unsere Arbeitsgewohnheiten verändern: Sie würden jedoch keine Arbeitslosigkeit schaffen indem sie den Menschen in immer mehr Jobs ersetzen. Basierend auf den bereits in der Vergangenheit verfügbaren Daten glaubte Asimov, dass der technologische Fortschritt immer noch mehr Arbeitsplätze schaffen würde, weil durch ihn neue Berufe entstehen würden.

Roboter würden uns insbesondere bei mechanischen und repetitiven Arbeiten ersetzen, die kein mentales Engagement erfordern. Der Mensch hingegen wäre für die Reparatur, Installation, Konstruktion und Fertigung verantwortlich gewesen.

 

 

 

Advertisement

Schule

image: pixabay.com

Auch die Schule wäre nicht immun gegen den Prozess der Computerisierung: Die Einführung neuer technologischer Hilfsmittel würde die traditionelle Lernmethode verändern und sie für jeden Schüler immer persönlicher gestalten. Im Jahr 2019 wäre  die Figur des Lehrers verschwunden, der Daten und Vorstellungen übermittelte, und durch einen Lehrer ersetzt, der Neugierde beim Lernen vermittelt: Der Computer und andere Geräte würden dann den Zugang zu den endgültigen Informationen erheblich erleichtern.

Geschwindigkeit

Asimov stellte sich auch vor, dass die Welt immer schneller und schneller werden würde, und dass sie sich daher nicht für alle als besser geeignet erweisen würde: Einige Menschen würden es schwierig finden, mit der Zeit Schritt zu halten. Im Jahr 2019 würde deshalb ein Prozess der natürlichen Selektion stattfinden, der im Laufe der Zeit nur die relevantesten Personen auswählt, insbesondere diejenigen, die in der Lage sind, kontinuierlich umzuschulen. Die anderen hätten auf Kosten des Gesellschaft leben müssen.

 

Umweltverschmutzung

Asimov vermutete auch, dass die Industrialisierung zu einer unkontrollierbaren Abfallproduktion führen würde. Zusammen mit der Verantwortungslosigkeit des Menschen würde die natürliche Umwelt in eine Deponie verwandelt und zu einer Bedrohung für das Überleben werden. Asimov hoffte jedoch, dass technologische Erfindungen das Problem lösen würden, zusammen mit einem Bewusstsein für die Verantwortung gegenüber dem Planeten.

 

Advertisement

Außerirdischer Raum

image: pixabay.com

Asimov stellte sich mit wenig Mühe vor, dass der Mensch zum Mond zurückkehren würde und dass er im Allgemeinen mehr und mehr daran interessiert sein würde, den außerirdischen Raum zu erobern. Nicht nur für eine Erweiterung des Wissens über das Universum, sondern auch aus Notwendigkeit: Die Eroberung von Planeten oder Satelliten wie dem Mond, hätte bedeutet, einen neuen Raum zu haben, auf den Industrien und andere Aktivitäten, die mit dem irdischen Leben unvereinbar sind, übertragen werden könnten: mit anderen Worten, ein neues Zuhause für die Menschheit.

Mit den Worten von Isaac Asimov können wir viele der aktuellen Fakten lesen. Asimov glaubte jedoch, dass die Menschheit von 2019 nur eine Übergangsphase sein würde: Bald würden sie einer weiterentwickelten menschlichen Rasse weichen, der einzigen, die wirklich geeignet ist, die verrückten Rhythmen der modernen Gesellschaft aufrechtzuerhalten und sie zu einem Vorteil zu machen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.