Eine japanische Künstlerin schneidet einen Oktopus aus einem einzigen Blatt Papier, und das Ergebnis widersetzt sich den Gesetzen der Wissenschaft. - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine japanische Künstlerin schneidet…
Diese 16 historischen Fotos zeigen, dass sich die Mode mit der Zeit verändert, die Liebe aber nicht 20 Bilder von kuriosen Phänomenen, die Ihren Wissensdurst stillen werden

Eine japanische Künstlerin schneidet einen Oktopus aus einem einzigen Blatt Papier, und das Ergebnis widersetzt sich den Gesetzen der Wissenschaft.

721
Advertisement

Kunst kann wirklich unendliche Formen annehmen, und Kirigami ist eine davon.

Wie der Name schon sagt - für diejenigen, die Japanisch sprechen - kiru = geschnitten und kami = Papier, ist dies eine alte orientalische Technik des Schneidens und Faltens von Papier, die es ermöglicht, verschiedene Figuren aus einem einzigen Blatt zu erhalten.

Ein meisterhaftes Beispiel dafür, was Kirigami ist, bietet eines der Werke der Künstlerin Masayo Fukuda: ein beeindruckender Oktopus.

image: Masayo Fukuda

Auf den ersten Blick scheint Fukudas Tintenfisch eine einfache, wenn auch schöne Zeichnung zu sein. Aber tatsächlich wurde er durch Ausschneiden und Falten eines weißen A2-Papiers erhalten.

image: Masayo Fukuda

Der Oktopus ist in jedem Teil perfekt, und die Tentakel sind so fein, dass sie im Detail wie eine elegante Textur wirken. Es ist kein Wunder, dass Fukuda zwei Monate brauchte, um den Oktopus herzustellen.

 

Advertisement
image: Masayo Fukuda
image: Masayo Fukuda
image: Masayo Fukuda

Durch die Kirigami-Technik konnte die Künstlerin die Einfachheit und Sauberkeit der Linien hervorheben.

Advertisement
image: Masayo Fukuda
image: Masayo Fukuda

Fukuda sagte, dass das Herausschneiden von Bildern für sie zu einer Möglichkeit geworden ist, den ganzen Stress des täglichen Lebens abzubauen.

Reizt Sie die Idee, den ganzen Stress so künstlerisch und konstruktiv loslassen zu können? Nichts ist einfacher als das, so Fukuda: "Wenn man anfangen will, braucht man nur viel Papier, einen Cutter, einen durchsichtigen Marker und eine gute Lichtquelle."

 

Advertisement
image: Masayo Fukuda

Auf Fukudas Instagram-Profil ist es möglich, viele ihrer anderen Werke zu bewundern.

Sources: Website   Instagram

Tags: JapanKunstUnglaublich
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.