Manuskriptentdeckungen über Merlin und König Artus in einer englischen Bibliothek: Sie erzählen eine ganz andere Geschichte... - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Manuskriptentdeckungen über Merlin…
Kokedama, die japanische Gartentechnik, die leicht zu kopieren ist 13 Beispiele, wo die Lebensmittelverpackung wirklich alle logischen Grenzen überschritten hat

Manuskriptentdeckungen über Merlin und König Artus in einer englischen Bibliothek: Sie erzählen eine ganz andere Geschichte...

571
Advertisement

Manchmal werden sensationelle Entdeckungen durch ganz banale Zufälle gemacht. Es ist in der Geschichte unzählige Male passiert. Diesmal ist der glückliche Entdecker ein Professor, der sich auf mittelalterliche Literatur spezialisiert hat und auf der Suche nach Material war, das er an seine Schüler weitergeben konnte.

Bei einer seiner Recherchen in der Bristol-Bibliothek entdeckte er in einem staubigen Einband Manuskripte, die jahrhundertelang vergessen worden waren: im Inneren liest man verborgene Details über die faszinierende Legende von König Artus und Merlin.

image: University of Bristol

Wer weiß, wie lange die sieben handschriftlichen Schriftrollen mit einer exklusiven Version der Artuslegende schon in der Bristol-Bibliothek liegen.

Sie wurden von Michael Richardson, Bibliothekar der Sondersammlungen von Bristol und Professor für mittelalterliche Literatur, gefunden: Sie gehörten zu den Regalen, die er sehr gut kannte, und er suchte dort nach Material für seine Klasse, als er einige alte Blätter bemerkte, die nichts mit dem Einband zu tun hatten, in dem lagen.

Mit Hilfe einiger seiner Kollegen gelang es ihm, ein paar Worte aus den Schriftrollen zu entschlüsseln, darunter Merlin und König Artus. Jetzt hoffen die Experten, alle Fragmente zu entschlüsseln und ins Englische zu übersetzen, aber die Bedeutung der Entdeckung ist bereits klar: Die Manuskripte offenbaren tatsächlich eine andere Version der Artus-Saga, als die die wir kennen. 

Die Schriftrollen stammen aus dem 13. Jahrhundert und sind Teil einer alten Abfolge von Texten auf Französisch, dem so genannten Zyklus in Vulgate.

"Zeit und Forschung werden enthüllen, welche anderen Geheimnisse über Arthur, Merlin und den Heiligen Gral diese Manuskripte enthalten könnten", sagte Leah Tether, ein Experte für mittelalterliche Literatur an der Universität von Bristol.

Die Auszüge in den Schriftrollen entsprechen dem Moment, in dem Arthur und die anderen Ritter die Festung Trebes vor den Franken verteidigen, motiviert von Merlin, dem es gelingt, die Geister der Rittertruppe in einem Moment der Schwäche wieder zu erheben.

Eine faszinierende Entdeckung, die die Artus-Saga mit neuen Details bereichern wird und einer bereits magischen Legende noch mehr Charme verleiht.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.