Eine italienische Biologin entdeckte zufällig Larven, die Plastik fressen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine italienische Biologin entdeckte…
Dieser Templertunnel ist seit 700 Jahren verborgen gewesen 10 Signale, mit denen ein Säugling seine Bedürfnisse an uns kommuniziert.... ohne Worte zu verwenden

Eine italienische Biologin entdeckte zufällig Larven, die Plastik fressen

1.031
Advertisement

Waren Sie in letzter Zeit im Supermarkt und haben vergessen, Ihre bequemen Mehrwegtaschen mitzubringen? Mussten Sie den Verkäufer nach einer Tüte - ausschließlich aus Kunststoff - fragen? Noch ein weiterer Plastiksack, einer der vielen, die jeden Tag zu den anderen Millionen von Säcken hinzugefügt werden, die bereits auf Deponien auf der ganzen Welt vorhanden sind. Es ist schmerzhaft, sich vorzustellen, wie sehr wir mit Kunststoff unsere Welt verschmutzen. Aber es gibt Kreaturen, die sich freuen... oder besser gesagt, sich davon ernähren.

Federica Bertocchini, eine italienische Biologin, hat in der Tat entdeckt, dass sich die Larve des Schmetterlings Galleria mellonella (besser bekannt unter dem Namen angelsächsischer Wachswurm) neben dem Bienenwachs auch noch zwanghaft von Kunststoff ernährt. Bertocchi, die eine Imkerin ist, hat einige Larven in einen Umschlag gelegt. Nachdem sie sie vergessen hatte, ließ sie sie für ein paar Stunden im Umschlag zurück. Als sie zurückkam, um die Würmer zu holen, erkannte sie, dass mehrere Löcher in der Tüte waren.

 

 

Die seltsame Entdeckung führte zu einem echten Experiment, das von Bertocchini zusammen mit zwei anderen Biologen durchgeführt wurde: Chris Howe und Paolo Bombelli. Das Biologenteam gab 100 Larven in einen Plastikbeutel und stellte fest, dass bereits nach 40 Minuten die ersten Löcher auftauchten.

Wissenschaftler haben entdeckt, dass es sich um ein bestimmtes Enzym handelt, das es den Larven ermöglicht, Plastik zu verdauen. Außerdem sind die Larven der Galleria mellonella dank dieses Enzyms in der Lage, das Wachs, eine Art natürlichen Kunststoff, zu verdauen.

Durch die Isolierung des Enzyms und die Entdeckung des Mechanismus, der es ermöglicht, den Kunststoff zu zerstören, werden wir endlich einer natürlichen Lösung für das Problem der Verschmutzung durch Kunststoffmaterialien sehr nahe sein.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.