Die Schulen in Finnland haben eine Methode zur Bekämpfung von Mobbing entwickelt.... und sie führt zu unerwarteten Ergebnissen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Schulen in Finnland haben eine Methode…
10 unterschätzte Erfindungen, die einen kleinen, großen Nutzen verbergen Finnland bietet Ausländern kostenlose Reisen an, um die Kunst des Glücks zu lehren: Hier sind alle Details

Die Schulen in Finnland haben eine Methode zur Bekämpfung von Mobbing entwickelt.... und sie führt zu unerwarteten Ergebnissen

544
Advertisement

Finnland war schon immer das Land, auf das man sich in Sachen Ethik und Bildung, insbesondere für Kinder, verlassen sollte. Auch im Schulbereich hat sich das skandinavische Land mit seinen avantgardistischen Programmen, wie z.B. der Zweisprachigkeit bereits in der ersten Klasse, oft profiliert.

Um die Schulen sicherer zu machen, hat Finnland in den letzten Jahren seine Anstrengungen auf die Bekämpfung von Mobbing konzentriert und eine Methode zur Bekämpfung dieses weit verbreiteten Phänomens entdeckt, das in der ganzen Welt kopiert wird.

Mobbing ist eine Form von gewalttätigem, psychologischem oder physischem Verhalten gegen Menschen, die der Mobber als leichte Ziele betrachtet. Mobbing ist eine echte Plage der modernen Schule: Wenn es auch stimmt, dass gewalttätige Verhaltensweisenimmer präsent waren, so hat sich doch das Mobbing in den letzten 10, 15 Jahren wie ein Lauffeuer ausgeweitet, das immer aggressiver wird. Die UNESCO hat kürzlich erklärt, dass etwa 35% der Kinder Mobbingfälle gegen sich selbst erlebt haben. Aus diesen Gründen haben finnische Schulen seit 2007 das KiVa-Programm angenommen.

KiVa, der Name des finnischen Anti-Mobbing-Programms, steht für "Kiusaamista Vastaan", was für "Anti-Mobbing" steht. Ziel ist es, die Schüler für die Gefahr von Mobbing zu sensibilisieren und sich auf die Seite der Schwächsten und nicht der Stärkeren zu stellen. Das Programm besteht aus 4 Punkten:

1. Kinder können über ein E-Mail-Postfach anonym Missbrauch melden.
2. Es wird ein Lehrer ausgewählt, dem die Kinder vertrauen können. Der Lehrer ist auch für die Überwachung der Kinder während der Pause zuständig.
3. Lehrer, die sich auf das Studium von Mobbing spezialisiert haben, werden dafür verantwortlich sein, misshandelten Kindern zuzuhören und sie zu beruhigen, und Zeugen zu beruhigen.
4. Die Lehrer werden an Emotionen und Werten arbeiten, um dem Mobber ein Gefühl der Empathie gegenüber anderen zu vermitteln.
Schüler, die am Programm teilnehmen, erhalten ca. 20 Unterrichtsstunden: im Alter von 7, 10 und 13 Jahren. Denn Mobbing ist eine Haltung, die sich aus unterschiedlichen Dynamiken je nach Alter entwickelt.

 

Die KiVa-Methode war in Finnland ein großer Erfolg, weshalb auch viele andere Schulen auf der ganzen Welt sie angenommen haben. Leider ist das Programm nicht in allen Schulen vorhanden, aber Eltern können Mobbing bereits alleine bekämpfen. Folgen Sie einfach ein paar kleinen Schritten:

1. Zeigen Sie den Kindern, dass sie ihren Eltern und Lehrern vertrauen können.
2. Versichern Sie ihnen, dass sie nicht für das, was geschieht, verantwortlich sind.
3. Informieren Sie die Lehrer.
4. Holen Sie sich Hilfe von einem Psychologen, der die Kinder von der Last befreien kann, die sie tragen.
Mobbing ist zu einer Plage geworden, aber wenn ihr euch dessen bewusst seid, könnt ihr es bekämpfen!

Source:

Tags: SchuleKinder
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.