Kahlköpfige Männer sind klüger und männlicher als andere - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Kahlköpfige Männer sind klüger und…
Das Gesicht der Herzmassagepuppe wurde dem einer französischen Frau nachempfunden, die im 19. Jahrhundert ertrank Eine Ernährung mit weniger Fleisch kann den Klimawandel bekämpfen: Wort eines UN-Berichts

Kahlköpfige Männer sind klüger und männlicher als andere

565
Advertisement

Haarausfall ist für viele Männer ein sehr sensibles Thema - in jedem Alter kann Haarlosigkeit das Selbstwertgefühl eines Mannes schwer beeinträchtigen, besonders wenn er noch jung ist. Häufig glauben Männer, die früh von dieser Erkrankung betroffen sind, dass sie weniger attraktiv sind als ihre Altersgenossen. Aber die Wissenschaft hat gezeigt, dass kahle Männer tatsächlich als selbstbewusste, intelligente und dominante Männer wahrgenommen werden. Nicht schlecht, oder? Lassen Sie uns sehen, wie die Wissenschaft diese Männer unterstützt.

Eine Studie von Professor Dr. Frank Muscarella von der Barry University zeigte, dass kahle Männer sozial dominanter wahrgenommen werden als andere Männer. Forscher stellten fest, dass, obwohl die Menschen Männer mit Haaren als körperlich attraktiver ansehen, kahle Männer eher als Männer mit einem höheren sozialen Status wahrgenommen werden: Die während der Untersuchung befragten Personen sagten, sie sehen sie als "überlegen", was sie nicht für Männer mit Haaren empfanden.

 

Während der Untersuchung bat Dr. Frank Muscarella die Gruppe der Befragten, die männlichen Teilnehmer nach 4 Kriterien zu bewerten: Attraktivität, Aggressivität, Ruhe und Reife. Manchen Leuten wurden Fotos von Männern gezeigt, die den Kopf voller Haare hatten, während einem anderen Teil der Gruppe Fotos von denselben Männern gezeigt wurden, aber mit vollständig digital entfernten Haaren. Die Ergebnisse waren eher unerwartet: Kahle Männer wurden als ehrlicher, intelligenter und männlicher beurteilt.

 

Advertisement

Die von Dr. Frank Muscarella vorgeschlagenen Ergebnisse wurden durch weitere Untersuchungen der University of Pennsylvania unterstützt. Der Psychologe Albert E. Mannes hat in der Tat gezeigt, dass Menschen dazu neigen, kahle Männer als stärker und erfolgreicher zu sehen.

Es ist jedoch klar, dass es sich um völlig kahle Männer handelt und nicht um Männer, die an manchen Stellen noch Haare haben. Letztere werden in der Tat als schwach und nicht sehr männlich wahrgenommen. Diese Wahrnehmung könnte damit zusammenhängen, dass das Rasieren des Kopfes als Bestätigung Ihrer Männlichkeit verstanden werden kann: Sie geben anderen das Gefühl, die Situation unter Kontrolle zu haben und sich nicht für Ihr Aussehen zu schämen.

Kurz gesagt, die gute Nachricht ist, dass Haarausfall bei Männern kein großes Problem mehr sein muss.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.