Die Eisbärenpopulation in der Arktis könnte nach Ansicht von Experten wachsen - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Eisbärenpopulation in der Arktis…
Die Fotos dieses talentierten Jungen zeigen die ganze Magie der finnischen Wälder 24 Skulpturen aus der ganzen Welt, die die Landschaft, in der sie aufgestellt sind, mit Originalität bereichern

Die Eisbärenpopulation in der Arktis könnte nach Ansicht von Experten wachsen

Von Barbara
752
Advertisement

Die Natur hat eine unglaubliche Anpassungsfähigkeit, und so kann es passieren, dass die Eisbärenpopulation auf den Klimawandel reagiert, der ihren Lebensraum zerstört, und dass sie wieder wächst. Es gibt gute Nachrichten aus den russischen Laboratorien des Severtsov-Instituts für Ökologie und Evolution, dessen Experten behaupten, dass weiße Bären in der Arktis viel häufiger gesichtet werden, und dass es allen Grund gibt, daraus zu schließen, dass die Zahl der Bären tatsächlich wächst.

image: needpix

Der natürliche Lebensraum der Eisbären, der aus Eis, Schnee und eisigem Meer besteht, hat sich schlagartig verändert: Diese Veränderung hat aufgrund steigender Temperaturen zu einem starken Rückgang der Zahl der Bären geführt. Da die Bären keine Eisplatten mehr haben, auf denen sie sich zur Jagd bewegen können, sind sie gezwungen, lange zu schwimmen, um an die Beute heranzukommen, wobei sie Gefahr laufen, zu ertrinken. Andere gehen aufgrund der Knappheit der Beutetiere bis zu den bewohnten Zentren, wo es schon mehrmals vorkam, dass bewaffnete Männer zur Verteidigung auf sie angesetzt wurden.

 

Es besteht also die noch zu bestätigende Hoffnung, dass die arktische Bärenpopulation in irgendeiner Weise auf den Klimawandel reagiert hat. Experten des russischen Instituts in Sewertsow sagten, dass die Zahl der Sichtungen in der letzten Zeit zugenommen hat und dass man davon ausgehen kann, dass die Population zugenommen hat. Eine Bestätigung könnte durch Satellitenbilder erfolgen, die es uns ermöglichen würden, die Bären in der Arktis einzeln zu zählen und eine genauere Zahl zu erhalten.

Die Hoffnung, dass sich diese Nachricht bestätigen könnte, ist groß: Es besteht die Gefahr, dass künftige Generationen diese schönen Tiere nur in Büchern und Fotos kennen lernen, weil sie vorzeitig von der Erde verschwunden sind, was nur und ausschließlich dem Menschen zugeschrieben werden kann.

Tags: TiereAmbiente
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.