Ada, die 104-jährige Frau, die das Coronavirus besiegt hat: sie gehört zu den ältesten geheilten Patienten der Welt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ada, die 104-jährige Frau, die das…
In Südafrika nutzt eine Gruppe von Löwen die Quarantäne aus, um mitten auf der Straße ein Nickerchen zu machen... Coronavirus: Ein Wal schwimmt ungestört an der mexikanischen Küste, ohne dass ihn Boote und Schiffe stören

Ada, die 104-jährige Frau, die das Coronavirus besiegt hat: sie gehört zu den ältesten geheilten Patienten der Welt

Von Barbara
2.761
Advertisement

Wenn es eine Sache gibt, die wir aus den Geschehnissen in der Welt im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie lernen, dann die, dass von einem Tag auf den anderen auch das passieren kann, was als höchst unwahrscheinlich oder unvorhersehbar galt. Und wir sprechen nicht nur über die Zunahme der Ansteckung, die Zahl der Todesopfer, der Krisen und der wirtschaftlichen Verluste: Glücklicherweise kommen in diesen schrecklichen Monaten von Zeit zu Zeit auch positive Nachrichten.

Ada Zanusso ist sich dessen wohl bewusst, eine Italienerin, die sich seit ihrem 104. Lebensjahr wirklich als "Kriegerin" bezeichnen kann, als eine Person, die in der Lage ist, so vielen leidenden Menschen ein wenig Hoffnung zu geben. Der Grund? Trotz ihres fortgeschrittenen Alters gelang es ihr, den Covid-19 zu überleben und eine der ältesten geheilten Patientinnen der Welt zu werden.

via: Daily Mail
image: La Repubblica

Im Laufe ihres Lebens überstand Ada unversehrt die spanische Grippe im Jahr 1918 und zwei Weltkriege. Jetzt, Jahrzehnte später, als bei ihr Covid-19 diagnostiziert wurde, verlor sie nicht den Mut und stellte sich mutig dem unsichtbaren Feind, der überall auf der Welt Opfer fordert.

Alles begann, wie ihr Sohn Giampiero sagte, mit heftigen Anfällen von Erbrechen, hohem Fieber und schweren Atembeschwerden. Ada lebte in einem Pflegeheim in Biella, im Piemont, und wie viele andere ältere Gäste in diesen Einrichtungen war es für die Familie schwierig, sie zu sehen und besser zu verstehen, was geschah. Der Test zerstreute jedoch alle Zweifel: Es war das Coronavirus.

Die Ärzte, die sie behandelten, versicherten allen, dass Ada nach dem anfänglich kritischen Zustand, den sie erlebt hatte, wieder gesund wurde, das Bett verließ und ihre sprichwörtliche Klarheit bewahrte. Gerade ihr starkes Temperament und ihr positiver Charakter, so ihr Sohn Giampiero, haben es der Hundertjährigen ermöglicht, auf großartige Weise aus der Krankheit herauszukommen und der Welt einen Fetzen Optimismus mehr zu geben: genau das, was in einem dunklen Moment wie dem, den wir erleben, nötig ist.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.