Im Frühling ist das Wasser des Michigansees so kristallklar, dass die auf dem Meeresboden liegenden Wracks sichtbar werden - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Im Frühling ist das Wasser des Michigansees…
Ein Fotograf hält zwei verwitwete Pinguine fest, die sich trösten, indem sie die Lichter der Stadt beobachten Während sich die Aufmerksamkeit der Welt auf Covid-19 konzentriert, wütet eine zweite Heuschreckenwelle in Afrika

Im Frühling ist das Wasser des Michigansees so kristallklar, dass die auf dem Meeresboden liegenden Wracks sichtbar werden

Von Barbara
14.940
Advertisement

Fast jeden Frühling ist es möglich, im Lake Michigan ein unglaubliches visuelles Schauspiel zu bewundern: Beim Überfliegen des ungewöhnlich kristallklaren Wassers nach dem langen Winter, in dem er zugefroren war, kann man einige Wracks beobachten, die sonst nicht zu sehen gewesen wären. In der Stadt Traverse in Michigan gelang es der Küstenwache, mindestens 5 dieser Wracks zu fotografieren, die in fast karibisches Wasser getaucht waren. Die Fotos wurden auf der Facebook-Seite der Küstenwache der Stadt veröffentlicht und erhielten viele Likes und Shares.

James McBride: The 121 foot brig James McBride ran aground during a storm on October 19, 1857. Her remains lie in 5 to...

Pubblicato da U.S. Coast Guard Air Station Traverse City su Domenica 19 aprile 2015

Die Traverse City Coast Guard konnte nur 2 der 5 im Lake Michigan verlorenen Wracks identifizieren. Einer von ihnen scheint der James McBride zu sein, die Brigg, die während eines Sturms am 19. Oktober 1857 während einer Holzlieferungsexpedition auf Grund lief.

Rising Sun: This 133 foot long wooden steamer stranded just north of Pyramid Point on October 29, 1917. She went to...

Pubblicato da U.S. Coast Guard Air Station Traverse City su Domenica 19 aprile 2015

Das andere Wrack, das identifiziert wurde, scheint die Rising Sun zu sein, ein Dampfschiff, das während eines Schneesturms am 29. Oktober 1917 abtrieb. Das Schiff war voll mit Bauern, die in Richtung Süden fuhren, um ihre Ernte und ihre Produkte zu verkaufen. Es scheint, dass die meisten von ihnen die Küste erreichen konnten, um die Einheimischen um Hilfe zu bitten.

Advertisement

Lieutenant Commander Charlie Wilson sagte, dass es nicht ungewöhnlich sei, bei Hubschrauberpatrouillen Wracks in den Gewässern des Sees zu finden, aber es sei überhaupt nicht üblich, so viele an einem Tag zu sehen.

Obwohl die Gewässer des Lake Michigan wirklich wie ein Paradies auf Erden aussehen und jeden zum Eintauchen einladen, darf nicht vergessen werden, dass im April die Temperaturen immer noch sehr niedrig sind und das Wasser eiskalt ist.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.