In Italien gibt es eine wilde und wunderschöne Insel, auf der sich das "kleinste Königreich der Welt" befindet - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
In Italien gibt es eine wilde und wunderschöne…
15 moderne Skulpturen, die bezeugen, dass Kreativität und Geschicklichkeit noch immer bemerkenswerte Kunstwerke hervorbringen 16 Arbeiten, die so schlecht ausgeführt wurden, dass sie jeden Profi blass machen würden

In Italien gibt es eine wilde und wunderschöne Insel, auf der sich das "kleinste Königreich der Welt" befindet

Von Barbara
662
Advertisement

Es gibt Orte auf der Welt, die dazu bestimmt zu sein scheinen, besondere Geschichten mit sich zu bringen, so sehr, dass sie einfach einzigartig und gleichzeitig voller Charme und Mysterium sind, die völlig unerwartet sind. Wenn wir über Inseln mit majestätischem Aussehen und wilder Natur sprechen, gilt dies umso mehr.

Wir möchten Ihnen hier eine Geschichte erzählen, die vielleicht viele Menschen nicht kennen, und die eine wunderbare Insel ganz in der Nähe der Küste Sardiniens betrifft. Ein Ort, der größtenteils unbefleckt ist, der aber auch Sitz eines legendären Königreichs ist, das als "das kleinste der Welt" gilt.

via: BBC

Lassen Sie uns sofort klarstellen, dass Tavolara keinen wirklich monarchischen Status hat. Die Insel gehört zu Sardinien und damit zum italienischen Territorium, auch wenn es einige Jahrzehnte lang nicht so war, so sehr, dass es heute noch einen Mann auf der Insel gibt, der sich selbst als ihr "König" betrachtet. Um das besser zu verstehen, müssen wir jedoch einen Schritt zurücktreten.

Wir befinden uns im Jahr 1807, dem Jahr, in dem der korsisch-genuesische Giuseppe Bertoleoni mit seiner ganz besonderen Familie auf der Insel landete. Der Legende nach wollte der Mann in der Tat den Vorwürfen der Bigamie entgehen und nahm seine beiden Frauen mit ihren Kindern mit. Auf der Insel widmete sich die Familie Bertoleoni dem Ackerbau und der Ziegenzucht, bis der König von Sardinien, Carlo Alberto von Savoyen, den Landstreifen mit seinem charakteristischen steilen Abgrund zum Meer hin während einer Jagdreise besuchte.

 

Advertisement

Nach dem, was Giuseppe selbst sagte, war es der Souverän, der ihm den Titel "König von Tavolara" verlieh, nachdem er sich tagelang auf der Insel aufgehalten und die Unabhängigkeit der Insel tatsächlich anerkannt hatte. Giuseppe wurde von seinem Sohn Paolo abgelöst, der Pole genannt und zum König Paolo I. proklamiert wurde. Nach ihm waren Carlo I. und Paolo II. an der Reihe, bis Tavolara 1934 endgültig an das Königreich Italien angeschlossen wurde.

Die Bertoleonis jedenfalls "regierten" die Insel genauso, als ob es ihr Königreich sei, auch wenn sie praktisch nur dort lebten. Die Zeugenaussagen über die wirkliche "Unabhängigkeit" der Insel und das legendäre Königreich sind jedoch nur verbal überliefert, da die Familie Bertoleoni nicht in den offiziellen Adelslisten erscheint. Es ist also diese einzigartige Familie von "Monarchen", die erzählt, dass ihr "kleinstes Königreich der Welt" damals von allen anerkannt wurde, sogar vom englischen Königshaus.

 

Auch heute noch leben einige Nachkommen der Bertoleonis auf der Insel und widmen sich der Landwirtschaft oder der Gastronomie. Einer von ihnen, Tonino, erklärt sich nach wie vor zum "König von Tavolara" und betreibt mit Stolz das gleichnamige Restaurant, aber auch Fischerei, Landwirtschaft und die Begleitung von Touristen zur Entdeckung der Naturwunder des Ortes.

 

Advertisement

"Ich bin wahrscheinlich der gewöhnlichste König der Welt", sagte er scherzhaft in Pantoffeln und Shorts in einem Interview mit der BBC, "für mich ist es ein Privileg, hier zu leben, wer braucht schon eine Krone, wenn man einen ganzen Palast hat?" Tatsächlich kann man es ihm angesichts der Schönheit der Insel kaum verübeln, und man kann nur fasziniert sein von dieser kuriosen und eigentümlichen Geschichte über ein einzigartiges "Königreich", das aus Sonne, Meer, Land und wilder Natur besteht.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.