Diese Frau ist eine "Panda-Sitterin": Sie bekommt 32.000 Dollar, um 365 Tage im Jahr auf die Bären aufzupassen - Curioctopus.de
x
Diese Frau ist eine "Panda-Sitterin":…
15 Gegenstände aus der Vergangenheit, mit denen sich jeder, der in den 80er und 90er Jahren geboren wurde, auseinandersetzen musste 1951 trennte Dänemark 22 Inuit-Kinder von ihren Familien für ein Experiment: Nach 70 Jahren entschuldigt sich die Regierung

Diese Frau ist eine "Panda-Sitterin": Sie bekommt 32.000 Dollar, um 365 Tage im Jahr auf die Bären aufzupassen

14 Januar 2021 • Von Barbara
621
Advertisement

Könnt ihr dem liebenswerten, weichen und freundlichen Aussehen von Pandabären widerstehen? Wenn die Antwort nein lautet und ihr keinen Job habt, der euch zu 100% zufrieden stellt, solltet ihr wissen, dass es in China vielleicht die perfekte Beschäftigung für euch gibt.

Wovon reden wir hier? Von einem echten Profi, der tagsüber nichts anderes tut, als mit Pandas zu schmusen, vor allem mit den Jungen. Ja, ihr habt richtig gelesen: Im Giant Panda Protection and Research Center von Ya'an, im Südwesten Chinas, gibt es Leute, die als "Panda-Sitter" angestellt werden, ein Job, der wirklich gut bezahlt wird und der nur positive Auswirkungen zu haben scheint.

via: Huffpost

Viele haben es den "besten Job der Welt" genannt. Zweifellos ist es für diejenigen, die diese Tiere lieben und alles dafür tun würden, sie aus der Nähe zu sehen, sie zu pflegen und zu schützen, genau das. Die Frau, die wir auf den gesammelten Bildern zeigen, versteht nämlich etwas davon: Wir könnten stundenlang verweilen, um die Sorgfalt, Zuneigung und Aufmerksamkeit zu bewundern, die sie den kleinen Bären widmet.

Ausdauer, Geduld, Grundkenntnisse über Pandas und die Bereitschaft, in direktem Kontakt mit ihnen zu stehen, sind nur einige der Fähigkeiten, die von denjenigen verlangt werden, die sich für diese Stelle bewerben. Und die Vergütung ist gar nicht schlecht: 32.000 Dollar pro Jahr, plus diverse Benefits.

Advertisement

Über den netten und kuriosen Aspekt hinaus ist die Schaffung solcher Arbeitsstellen das Ergebnis gezielter Kampagnen, die das Bewusstsein für den Schutz der wunderbaren Bären stärken sollen. Tatsächlich sind Pandas seit langem in ihrem Überleben gefährdet, bedroht durch die kontinuierliche Zerstörung ihrer Lebensräume durch den Menschen und eine niedrige Geburtenrate.

Was meint ihr dazu? Ist das nicht eine noble und besondere Aufgabe?

Video ansehen:

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.