Die faszinierenden Bilder dieses Fotografen zeigen uns, wie es ist, bei -50°C in Jacuzia zu leben - Curioctopus.de
x
Die faszinierenden Bilder dieses Fotografen…
Schwules Paar für Kuss in der Öffentlichkeit verhaftet: Empörte Menge blockiert Polizei 19 Bilder, die die verrücktesten und spektakulärsten Möglichkeiten zeigen, Objekte von einer Seite zur anderen zu transportieren

Die faszinierenden Bilder dieses Fotografen zeigen uns, wie es ist, bei -50°C in Jacuzia zu leben

08 März 2021 • Von Barbara
4.740
Advertisement

Bestimmte Ecken des Planeten erscheinen fast unwirklich, weil sie so abgelegen sind. Wir sprechen von all jenen Realitäten, die völlig anders sind als die, die wir zu kennen gewohnt sind und deren Existenz wir vielleicht sogar ignorieren.

Es sind genau diese Orte, die oft die Phantasie und das Interesse vieler professioneller Fotografen wecken, wie die, über die wir sprechen werden. Alex Vasilyev ist in einem, gelinde gesagt, extremen Teil der Welt geboren und aufgewachsen: Jacuzia. Gerade dieser Region Ostsibiriens wollte er einen wichtigen Teil seiner Arbeit widmen, um der Welt ihre Menschen und einige Überbleibsel des Alltagslebens zu zeigen. Seine Aufnahmen können uns wirklich auf eine Reise durch ebenso entlegene wie wundersame Orte, Gesichter und Bräuche mitnehmen. Bereit für einen Sprung in die eisige Jacuzia?

Diese Region der Welt mit ihrem grenzenlosen Territorium und dem extremen Klima ist die Heimat von Siedlungen und Bevölkerungen, die sich im Laufe der Zeit an das Leben an einem eher unwirtlichen Ort angepasst haben. Ja, denn Jacuzia, ein Gebiet, in dem die Winter gelinde gesagt eisige Temperaturen von bis zu über -50 ° C verzeichnen können, ist ein Ort, der alles andere als einfach zu ertragen ist.

 

Dennoch leben hier rund 1 Million Menschen, die sich auf weite Flächen verteilen. Unter ihnen befindet sich auch der Fotograf Aleksey Vasilyev, der genau weiß, was es bedeutet, dort geboren zu werden, aufzuwachsen und zu leben. Und um das zu zeigen, beschloss er, einige faszinierende Bilder zu machen.

Advertisement

Sie sehen es mit eigenen Augen: Die Winter hier sind lang und sehr kalt, sie scheinen nie zu enden. Für Alex, der in der Fotografie seine Erlösung von einem Alkoholproblem fand, unter dem er litt, ist das Dokumentieren seine erste und größte Leidenschaft.

 

 

Sein Werk "My dear Yacutia", das sich in ständiger Entwicklung befindet, ist nur eine Hommage, die der junge Fotograf an sein Land und seine Leute machen will.

Seine Aufnahmen tauchen ständig in das tägliche Leben dieser abgelegenen Orte am Rande der Welt ein. Nicht nur in den Außenbereichen, sondern auch in den intimeren Innenräumen von Wohnungen und Arbeitsplätzen.

Advertisement

Für Alex ist Jacuzia eine Art "gefrorene Wüste", eine kalte und weiße Weite, die voller Leben ist, selbst dort, wo wir es am wenigsten erwarten würden.

Advertisement

Und man muss sagen, dass dieser Fotograf, zunächst Autodidakt und ohne besondere Qualifikation in dem, was er tut, sein Vorhaben wirklich gelungen ist. Ob es sich um Gesichter, Porträts, gesellige Momente, Landschaften oder Spiele zwischen Kindern handelt, seine Fotografien "sprechen" zu denen, die sie betrachten.

Advertisement

"Ich bearbeite meine Fotos nicht gerne", kommentiert Vasilyev seine Arbeit und besteht darauf, dass seine Aufnahmen immer so authentisch wie möglich sein sollen.

"Es ist nicht einfach, in Jacuzia zu leben", sagte er wieder, "im Winter ist es wirklich kalt, und man möchte am liebsten die ganze Zeit im Haus bleiben. Die Sonne ist für Wochen oder Monate fast verdunkelt."

Die endlosen, eisigen Winter sind in der Tat ein charakteristisches Merkmal von Jacuzia, aber, wie Alex sagte, tun die Einheimischen ihr Bestes, um in Erwartung der wärmeren Jahreszeiten zu überleben, die kurz, aber intensiv sind, da der Sommer hier sehr heiße Temperaturen sieht, ganz unerwartet angesichts der Natur der vorherigen Monate.

Hier ist die Natur wirklich alles. Es ist das, was das Leben der Menschen regelt, zum Guten oder zum Schlechten. Und das ist ganz offensichtlich, wenn man die faszinierenden Fotos von Vasilyev betrachtet.

Was meinen Sie dazu? Würden Sie jemals eine Reise in dieses abgelegene und grenzenlose Land machen?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.