x
Die erste 3D-gedruckte Stahlbrücke…
Ein Asteroid Sie parken Autos auf dem Grundstück eines Landwirts: er nimmt den Traktor und rächt sich (+VIDEO)

Die erste 3D-gedruckte Stahlbrücke der Welt wurde in Amsterdam eröffnet

07 November 2021 • Von Barbara
2.270
Advertisement

Die Möglichkeiten, die der dreidimensionale Druck heute bietet, sind enorm. Von der Medizintechnik bis zur Architektur, über die Fertigung, die Mechanik und den Automobilbau, mit einem 3D-Drucker lässt sich alles Erdenkliche auch realisieren, spezifisch und präzise für jeden Bedarf.

Wir möchten Ihnen hier ein faszinierendes und innovatives Projekt vorstellen, das dank dieser Art von Technologie zum Leben erweckt wurde und für das sich ein junges Architektenbüro an die Arbeit gemacht hat, um Amsterdam eine ganz besondere Struktur zu geben. Was ist das? Die erste Brücke der Welt aus dreidimensional bedrucktem Edelstahl, die an einer der vielen faszinierenden Grachten der niederländischen Hauptstadt installiert wurde.

via: Deezen

image: MX3D

Hätten Sie jemals gedacht, dass eine auffällige, gewundene Stahlbrücke wie diese in 3D "gedruckt" und von hochentwickelten Roboterarmen zusammengesetzt werden könnte, die in der Lage sind, Edelstahlstäbe zusammenzuschweißen? Wenn Sie mit Nein geantwortet haben, müssen Sie beim Betrachten (und Überqueren) von MX3D - so der Name des futuristischen Bauwerks - vielleicht noch einmal nachdenken.

Für den Architekten Joris Laarman und alle Techniker und Experten des Robotik-Start-ups MX3D war es nicht leicht, dieses Kunststück zu vollbringen. Die kuriose Brücke, die 2015 konzipiert wurde, benötigte viele Jahre für den Entwurf, sechs Monate für die Herstellung und fast 5 Tonnen Stahl für die Umsetzung. Nach vielen Tagen harter Arbeit war Amsterdam schließlich in der Lage, dieses rekordverdächtige Bauwerk zu beherbergen.

 

So können Fußgänger im Herzen des berühmten Rotlichtviertels, genauer gesagt im Oudezijds Achterburgwal, den Kanal über die 12 Meter Stahl überqueren, aus denen sie besteht.

Advertisement

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um das erste Gebäude der Welt, das mit dieser fortschrittlichen Technik gebaut wurde, und mit seinen abgerundeten und entschlossen modellierten Formen zieht es die Aufmerksamkeit der Besucher und Passanten auf sich.

 

 

"3D-Druck und Robotik ermöglichen endlich optimierte und sehr große Konstruktionen, sogar aus Metall", sagt MX3D-Mitbegründer Gijs van der Velden.

"Diese Technik kann zu nachhaltigeren Strukturen führen", so das Team weiter, "die Industrie steht vor der großen Herausforderung, bis 2050 kohlenstoffneutral zu werden." Weniger Material für mehr Respekt vor der Umwelt und mehr Leichtigkeit: Diese Brücke ist ein echtes Labor für die Architektur der Zukunft.

 

 

Und die MX3D-Brücke ist nach Angaben ihrer Konstrukteure auch 100 % sicher. Dank einer Reihe hochentwickelter Sensoren ist es gelungen, eine Art digitalen "Zwilling" zu schaffen, der in der Lage ist, grundlegende Daten über den Gesundheitszustand der Struktur sowie die Belastungs- und Korrosionswerte zu liefern, denen sie ausgesetzt ist.

Kurzum: ein wahrhaft futuristisches und originelles urbanes Designobjekt, das die Grachten von Amsterdam verschönert. Was halten Sie von dieser Struktur?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.