Den Enkeln zu Weihnachten den gleichen Schlafanzug schenken, aber ein Kind ausschließen ausschließen: Großmutter wird im Internet kritisiert

von Barbara

19 Dezember 2021

Den Enkeln zu Weihnachten den gleichen Schlafanzug schenken, aber ein Kind ausschließen ausschließen: Großmutter wird im Internet kritisiert
Advertisement

Weihnachten sollte für viele Familien eine Zeit sein, in der man mit seinen Lieben zusammenkommt und ihnen Nähe und Zuneigung zeigt. Aber nach der Geschichte zu urteilen, die wir Ihnen gleich erzählen werden, ist das nicht immer so offensichtlich.

Die Protagonistin ist eine englische Großmutter, die, anstatt ihre Enkel fair und vorbildlich zu behandeln, eine Unterscheidung getroffen hat, die sicherlich nicht sehr nett war und die deshalb eine große Diskussion im Internet ausgelöst hat. Auslöser war ein auf Facebook geteiltes Foto, das den Moment des Austauschs von Weihnachtsgeschenken zwischen der Frau und ihren fünf Enkelkindern zeigt. Soweit nichts Ungewöhnliches, außer dass die Großmutter beschlossen hatte, allen das gleiche Geschenk zu machen - einen Schlafanzug -, aber das einzige Enkelkind ausließ, das leider ohne Schlafanzug dastand. Schauen wir uns an, was im Einzelnen passiert ist.

via Spotted : Brierley Hill and local/Facebook

Some people out there with no heart 😡! “A friend of mine is married. Mother in law bought matching PJ’s for all kids EXCEPT the one that doesn’t belong to her son. Is she wrong?”

Pubblicato da Spotted : Brierley Hill and local su Lunedì 13 dicembre 2021

Fünf Kinder versammeln sich vor einem Weihnachtsbaum für ein Erinnerungsfoto. Eine glückliche und schöne Situation, die aber ein Detail zeigt, das alles andere als positiv ist und für Verwunderung und Enttäuschung gesorgt hat. Die vier leiblichen Enkelkinder, die Kinder ihres Sohnes, bekamen von der alten Frau die gleichen aufeinander abgestimmten Schlafanzüge, während das fünfte, ein Kind aus einer früheren Beziehung ihrer jetzigen Schwiegertochter, anders behandelt wurde.

Das von der kollektiven Gabe ausgeschlossene Kind erhielt seinen Schlafanzug nicht, da es irgendwie und wissentlich als nicht zur "richtigen" Familie gehörig betrachtet wurde. Kurzum: ein echter Akt der Familiendiskriminierung, dargestellt in einem Bild, das innerhalb kurzer Zeit einen Chor von empörten und schockierten Kommentaren und Stellungnahmen vieler Menschen ausgelöst hat. Es ist sicher nicht gut, ein Kind so zu behandeln, vor allem nicht in einer Zeit, in der die Verbindung zwischen geliebten Menschen stärker denn je sein sollte.

 

Advertisement
Spotted : Brierley Hill and local/Facebook

Spotted : Brierley Hill and local/Facebook

"Es gibt Menschen, die wirklich herzlos sind", so der Kommentar eines Nutzers. "Wäre es meine Schwiegermutter gewesen, hätte sie den Pyjama mitgenommen - so die Worte einer Mutter - man kann meinen Sohn nicht anders behandeln als andere, weil er deiner Meinung nach nicht so ist wie sie". Und unter denjenigen, die auf das Foto reagierten, gab es auch solche, die die Person, die die Szene verewigt hat, scharf kritisierten und in gewissem Sinne als "Mitschuldige" an der Diskriminierung des fünften Enkels betrachteten.

Eine hässliche Episode familiären Fehlverhaltens also, die sicherlich nicht angenehm zu sehen ist und mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Was halten Sie von dem Verhalten dieser Großmutter?

 

Advertisement