Die Miete für ein Zelt auf dem Balkon kostet fast 500 € pro Monat - Curioctopus.de
x
Die Miete für ein Zelt auf dem Balkon…
Sie zwingt ihren Sohn, auf dem Laufband zu laufen: Wenn er nicht 12.000 Schritte schafft, darf er keine Videospiele spielen

Die Miete für ein Zelt auf dem Balkon kostet fast 500 € pro Monat

02 Februar 2022 • Von Barbara
1.681
Advertisement

Viele Menschen wissen das: Wenn man eine Wohnung oder ein Zimmer zur Miete sucht, weiß man nie, was man findet. Überhöhte Preise, kleine und möglicherweise baufällige Wohnungen sind nur einige der Tatsachen, mit denen sich die Mieter auseinandersetzen müssen. Und oft sind die Exzesse so extravagant, dass man sie kaum glauben kann, wenn sie nicht zu 100 % echt wären. Genau wie das, was wir Ihnen gleich erzählen werden.

Würden Sie jemals auf die Idee kommen, die verschiedenen Vermietungsanzeigen zu durchforsten und... ein Zelt auf einem Balkon zu finden? Ja, das stimmt, wir scherzen nicht: Die Frau, die das kuriose Unterkunftsangebot ins Netz gestellt hat, hat sich entschlossen, ein Zelt auf der Terrasse ihres Hauses zu vermieten, wie in einer Art "Condominium Camping". Und wenn Ihnen die Anzeige schon extravagant vorkommt, warten Sie, bis Sie den Preis kennen.

via: The Local

In vielen Städten kann man für 480 Euro im Monat ein bescheidenes Zimmer oder sogar eine Einzimmerwohnung in einem Vorort mieten. Dass es in Zürich nicht ganz so ist, beweist die 27-jährige Frau, die eine geradezu sensationelle Anzeige ins Netz gestellt hat. Für 500 Schweizer Franken im Monat (etwa 480 Euro) bietet sie ein Campingzelt auf ihrer Terrasse an. Also kein Einzel- oder Doppelzimmer, sondern ein Zelt im Freien, mit Blick auf den Sternenhimmel und die umliegenden Häuser.

 

Die Nutzung der Küche, des Badezimmers und des Wohnzimmers der Wohnung ist zum Glück inbegriffen! Natürlich gibt es auch eine aufblasbare Matratze und Kissen, so dass man sich wie auf einem Campingplatz fühlt und nicht wie in einem Schweizer Wohnhaus.

"Ich suche nach einer Möglichkeit, meine Ausgaben zu reduzieren", sagte Sandra, die junge Frau, die die Anzeige aufgegeben hatte, "und dies schien mir der richtige Weg zu sein, um die Kosten für die Wohnung zu teilen. In Zürich ist es sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich, ein bezahlbares Zimmer zu finden", fährt sie fort, "deshalb kam ich auf die Idee mit dem Zelt."

Und obwohl viele die Rechtmäßigkeit eines solchen Angebots in Frage gestellt haben, scheint es, dass Sandra bereits mehrere Anfragen von Leuten erhalten hat, die sich für ihr Angebot interessieren. Es ist noch nicht klar, ob die 27-Jährige tatsächlich in der Lage ist, ein solches "Untermietsverhältnis" gegen Geld anzubieten. Sicher ist nur, dass es im Prinzip nicht verboten ist.

Advertisement

"Viele Studenten finden meine Idee interessant", sagte sie, "obwohl ich weiß, dass es im Winter etwas schwierig sein könnte, einen Mitbewohner zu finden, weil der Balkon nicht überdacht ist." Kurz gesagt: Das ist mehr als ein Mietobjekt, das ist ein echtes Abenteuer, und im Moment können wir uns nur fragen, ob Sandra jemanden finden wird, der bereit ist, so viel Geld auszugeben, um es zu erleben!

Was meinen Sie dazu? Absurde Forderung oder originell?

Tags: WTFKuriosUnglaublich
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.