x
Mit 51 Jahren bringt sie ihr siebtes…
17 Zufälle, die so unglaublich sind, dass wir glauben, dass nichts zufällig geschieht Pilze können laut Studie mit rund 50

Mit 51 Jahren bringt sie ihr siebtes Kind zur Welt, aber die Nutzer kritisieren sie: "Du bist unverantwortlich und egoistisch"

16 April 2022 • Von Barbara
1.295
Advertisement

Gibt es ein ideales Alter, um Eltern zu werden? Die Meinungen zu diesem Thema sind vielfältig und oft widersprüchlich. Neben persönlichen Meinungen gibt es auch medizinische Ratschläge gegen eine Schwangerschaft nach dem 40. Es gibt aber auch Frauen, die sich trotz des Wissens um die möglichen Risiken für ein Kind entscheiden. Kimberly Chasteen ist eine solche Frau: Sie ist 51 Jahre alt, Mutter von sechs Kindern und bereits Großmutter einiger Enkelkinder. Sie entschied sich für ein neues Kind, und obwohl sie es auf natürlichem Wege nicht schaffen konnte, erwartet sie nun ihr siebtes Kind.


Kimberly unterzog sich vor einiger Zeit einer Eileitersterilisation, änderte aber später ihre Meinung und entschied sich, mit ihrem neuen Partner ein Kind zu bekommen. Da eine normale Befruchtung nicht möglich gewesen wäre, entschied sie sich für eine In-vitro-Fertilisation. So gelang es ihr, im Alter von über 50 Jahren schwanger zu werden. Ihre Familie unterstützt Kimberlys Wunsch, ihr siebtes Kind in einem Alter zu bekommen, das viele für ungeeignet halten, aber Internetnutzer - die über soziale Profile von ihrer Geschichte erfahren haben - halten sie für "unverantwortlich". Mehrere Ärzte hatten Kimberly davon abgeraten, sich der Sterilisation zu unterziehen und eine Schwangerschaft auszutragen, doch sie entschied sich für die Sterilisation.

 

Die In-vitro-Fertilisation war ein langwieriger und teurer Prozess, und die Frau musste rund 23.000 Pfund ausgeben. Wider Erwarten ging alles gut: Die Befruchtung war erfolgreich und die Frau wurde mit ihrem siebten Kind schwanger. Die Weitergabe dieser Erfahrung hat viel Kritik hervorgerufen. Die Nutzer behaupten, es sei nicht richtig, insbesondere gegenüber dem ungeborenen Kind, in diesem Alter Mutter zu werden. Es handelt sich um eine egoistische Entscheidung, bei der ausschließlich die Wünsche der Mutter und nicht die Bedürfnisse des künftigen Kindes im Vordergrund stehen. Wenn das Kind erwachsen ist, wird es nämlich eine ältere Mutter haben, die sich nicht oder nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten um es kümmern kann. Was hältst du von Kimberlys Wahl?

Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.