Behauptet, nachts von Außerirdischen entführt worden zu sein: "Ich wache weit weg von zu Hause auf und habe blaue Flecken" - Curioctopus.de
x
Behauptet, nachts von Außerirdischen…
57-jähriges Model posiert im Bikini auf Instagram: Kommentare nennen sie 15 schelmische Kinderstreiche, die die Geduld der Eltern auf die Probe stellen

Behauptet, nachts von Außerirdischen entführt worden zu sein: "Ich wache weit weg von zu Hause auf und habe blaue Flecken"

19 Juni 2022 • Von Barbara
857
Advertisement

Es gibt Menschen, die an die Existenz von Außerirdischen glauben, und solche, die das nicht tun. Manche glauben, dass sie sogar unter uns sind, auf der Erde, verborgen und bereit, im richtigen Moment in Aktion zu treten. Dann gibt es diejenigen, die behaupten, dass sie ihnen aus nächster Nähe begegnet sind und dass es daher keinen Zweifel an ihrer Anwesenheit gibt. Eine Frau erzählte, dass sie im Schlaf mehrmals von Außerirdischen entführt wurde, um dann an seltsamen Orten weit weg von ihrem Bett aufzuwachen. Diese Episoden ereignen sich seit ihrer Kindheit, aber warum ist sie so überzeugt, dass dies das Werk von Außerirdischen ist? Wir lesen ihre Worte.

via: Daily Star

Die Protagonistin dieser bizarren Geschichte heißt Maria Leiva, sie ist 51 Jahre alt und lebt in Kent, England. Maria behauptet, seit sie sich erinnern kann, Kontakt zu außerirdischen Wesen gehabt zu haben.

Die fraglichen Außerirdischen waren zudem alles andere als freundlich: Mehr als einmal wachte Leiva mit verschiedenen fingerabdruckähnlichen Abdrücken und blauen Flecken auf, die über ihren Körper verteilt waren. Wenn sie die Augen öffnete, befand sie sich oft an fremden Orten, weit weg von ihrem Zuhause, so dass sie einmal sogar ein Taxi rufen musste, um nach Hause zu kommen.

"Die ersten Erinnerungen an diese Begegnungen stammen aus der Zeit, als ich etwa vier Jahre alt war und wusste, dass es passiert war. Ich erinnere mich, dass ich nachts traurig war und auf die Terrasse meines Elternhauses in Kolumbien ging, um zu den Sternen zu weinen. Ich habe sie gefragt, warum sie mich hier gelassen haben und gesagt, dass ich nach Hause will."

 

Maria behauptet, dass sie schon immer "Dinge am Himmel" sehen konnte und auch in der Lage war, Außerirdische zu treffen. "Manchmal werde ich zwischen zwei und vier Uhr morgens durch telepathische Mitteilungen geweckt, in denen mir gesagt wird, ich solle aufstehen und zum Fenster gehen, denn da draußen sei etwas. Manchmal kann ich Videos von dem aufnehmen, was ich sehe, manchmal kann ich nur Fotos machen.

Die Frau hätte keine Kontrolle über das, was ihr widerfährt, und bei mehreren Gelegenheiten hat sie fliegende Objekte am Himmel gesichtet. Die Besuche der Wesen würden in ihren Träumen vorweggenommen, um sie vor deren Ankunft zu warnen.

"Wenn sie mich besuchen, hinterlassen sie seltsame blaue Flecken auf meinem Körper, und so finde ich heraus, dass in der Nacht etwas passiert ist. Auch meine Tochter hat diese Erfahrungen ihr ganzes Leben lang gemacht, aber wir sprechen nie mit anderen darüber.

Was halten Sie von Marias Geschichte?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.