x
Der Warteschlangen-Profi: Schlange stehen…
Dieser Vater geht Hand in Hand mit seinem autistischen Sohn und erhält unangebrachte Kommentare 18 Bilder von ungewöhnlichen, kuriosen und lustigen Dingen, die man nicht jeden Tag sieht

Der Warteschlangen-Profi: Schlange stehen für andere Leute und 160 Pfund pro Tag verdienen

20 Oktober 2022 • Von Barbara
336
Advertisement

Wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, auf das man schon seit Jahren gewartet hat, möchte man oft zu den Ersten gehören, die es bekommen. Aus diesem Grund versuchen sie um jeden Preis, zuerst zum Einzelhändler zu gelangen, um es zu kaufen. Um sicher zu sein, dass man es bekommt, muss man jedoch lange vor Beginn des Verkaufs anreisen. Es kann sogar vorkommen, dass viele Menschen schon am Vorabend vor dem Geschäft campieren, um am nächsten Tag als Erste an der Reihe zu sein. Manchmal kommt es aber auch vor, dass man ankommt und eine riesige Schlange vor sich hat. Stundenlanges Warten, bis man an der Reihe ist, ist lästig, aber dafür gibt es jetzt eine Lösung.

Dieser Mann hat beschlossen, einen neuen Job anzunehmen: Er wird dafür bezahlt, anstelle anderer in der Schlange zu warten. Aber wie funktioniert dieser neue Job?

via: The Sun

Freddie Beckitt ist ein sehr einfallsreicher 31-jähriger Junge. In der Tat hat er einen neuen und originellen Beruf geschaffen: das Warten in der Schlange für andere. Das stundenlange Anstehen und Warten vor einem Geschäft oder bei einer Veranstaltung hat ihn nie belastet. Deshalb beschloss er, dies zu seinem Beruf zu machen und wurde so zum "Schlangenprofi".

Dieser Mann wird also dafür bezahlt, dass er sich im Namen anderer Leute in die Schlange stellt. Sein Honorar beträgt 20 Pfund (24 Euro) pro Stunde, so dass er an einem achtstündigen Arbeitstag 160 Pfund (190 Euro) verdienen kann. Eine Arbeit, die ihn, wie er betont, nicht belastet, weil er das Schlangestehen für eine Art Kunstform hält. Er findet auch, dass die besten Aufträge die sind, bei denen er auf den Beginn einer Veranstaltung warten muss, weil man dann ganz besondere Menschen kennenlernt.

 

Einer der extravagantesten Aufträge, bei dem er viel Spaß hatte, war, als einige wohlhabende Kunden ihn baten, Eintrittskarten für die Christian-Dior-Ausstellung im V&A zu sammeln und dann auf sie zu warten. Die Arbeit dauerte 8 Stunden, die Warteschlange selbst aber nur 3. "Ich verbrachte viel Zeit damit, das V&A Museum zu besichtigen, während ich auf sie wartete, und ich wurde gut bezahlt. Es war großartig!"

Es gibt keine bestimmte Kategorie von Kunden, sie variieren von Zeit zu Zeit und reichen von jungen Familien bis zu Rentnern. Die schwierigsten Monate sind die Wintermonate, weil es nur wenige Veranstaltungen gibt und die Temperaturen kälter sind, aber im Sommer geht es wieder aufwärts, wenn es viel mehr Kunstveranstaltungen gibt und damit auch viel mehr Arbeit.

Ein sehr interessanter Beruf, für den man allerdings viel Geduld mitbringen muss. Was meinen Sie dazu?

Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.