Sie betreten eine Höhle und finden 30.000 Jahre alte Zeichnungen: Die Entdeckung redefiniert die Geschichte - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sie betreten eine Höhle und finden…
30 Jahre nach der Katastrophe von Chernobyl machen Forscher eine überraschende Entdeckung Von F1 bis F12: Einige zeitsparende Tasten, die jeder kennen sollte

Sie betreten eine Höhle und finden 30.000 Jahre alte Zeichnungen: Die Entdeckung redefiniert die Geschichte

Von Barbara
26.731
Advertisement

1994 hat der Höhlenforscher Jean-Marie-Chauvet in der Ardèche-Region in Frankreich eine Grotte entdeckt, die für immer das verändert, was wir bisher über prähistorische Kunst dachten. Begleitet von zwei Kollegen hat Chauvet entschlossen, diese Zone zu untersuchen. Er war überzeugt, dass sie wichtige Funde birgt und hat sich nach langen und anstrengenden Recherchen in die Grotte begeben und dort Wandgemälde aus dem vorderen Paläolitikum gefunden (40.000-10.000 Jahre vor unserer Zeit). 

Die Wichtigkeit dieser Entdeckung besteht in der beeindruckenden Meisterhaftigkeit, in der die Bilder gestaltet wurden. In derartiger Schönheit und in einem solch guten Zustand wurden sie an keinem anderen Ort gefunden.

Die Experten glauben, dass der Eingang der Gruppe durch eine Serie von Bergstürzen geschlossen wurde, die sich ca. 21.500 Jahre vor unserer Zeit ereignet haben. Womöglich hat die Anhäufung von derart viel Geröll zur perfekten Konservierung des Ökosystem im Inneren der Höhle geführt.

Advertisement

Der archäologische Fundort, den Chauvet gefunden hat, verbarg tausende von Werken von Zeichnungen bis hin zu Gravuren. Darunter sind gut 447 Darstellungen von 14 unbekannten Tierarten.

Neben der unglaublichen maltechnischen Qualität beeindruckt die überwältigende Darstellung von gefährlichen Tieren wie Katzen, Mammuts, Rhinozerusse und auch gewöhnliche Tiere wir Pferde und Bisons.

Advertisement
image: Wikipedia

Die Funde sind von größtem wissenschaftlichem Interesse. Zum einen aus dem paläontologischen Aspekt, zum anderen wegen des künstlerischen Aspekts.

image: Imgur
Advertisement
image: Wikipedia

Zunächst weigerten sich die Experten zu glauben, dass der Fundort aus dem Paläolithikum stammt, weil das Ausmaß der Präzision der Zeichnungen in der Grotte zu perfekt wirkte.

Advertisement

Jüngste wissenschaftliche Veröffentlichungen (2012) haben jedoch die Datierung aufgrund der Radiocarbon-Technik bestätigen können. Die Werke stammen aus der Zeit vor ca. 30.000 Jahren.

image: Imgur

Das bedeutet, dass die Bilder von Chauvet die ältesten und am besten ausgearbeiteten sind, die jemals gefunden wurden. Dies verändert alles, was wir bisher über die kognitiven Fähigkeiten der Menschen aus dieser Zeit gedacht haben...

image: Imgur
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.