Die Kunst, ein Logo zu kreieren: 16 Marken bei denen euch die kleinen Details entgangen sind - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Kunst, ein Logo zu kreieren: 16…
20 Fotos die dir die Geschichte aus einem anderen Blickwinkel zeigen Eine 96 jährige Frau will ihr Haus verkaufen: Dem Makler bleibt der Atem weg

Die Kunst, ein Logo zu kreieren: 16 Marken bei denen euch die kleinen Details entgangen sind

25.430
Advertisement

Wenn man eine Firma gründet oder ein neues Produkt entwickelt, steckt man u.A. viel Arbeit in die Kreation eines Logos. Wer weiß, vielleicht kreiert man ein Logo, das den Namen und die Merkmale der Firma zusammenführt und trägt so zum guten Verkauf des Produktes bei. Viele Marketing Experten entwerfen das perfekte Logo indem sie dem Namen und der symbolischen Farbe der Firma eine "geheime Botschaft" hinzufügen, die nur den aufmerksamen Beobachten auffällt. Entdecken wir gemeinsam einige von ihnen: 

1. Die berühmte schweizer Schokolade wird nicht nur durch die dreieckige Form symbolisiert. Auf ihrem Logo, versteckt in dem Bergprofil, verbirgt sich das Symbol für die Stadt Bern: ein Bär.

2. Der Buchstabe "P" in dem Logo des sozialen Netzwerks Pinterest repräsentiert nicht nur den Anfangsbuchstaben des Namens, sondern stellt auch eine Reißzwecke dar ("pin" in Englisch).

Advertisement

3. Habt ihr schon gesehen, was sich in dem Logo des berühmten Transport-Unternehmens FedEx verbrigt? Ja, zwischen dem "E" und dem "x" gibt es einen Pfeil.

4. Das ist ein Beispiel einer Nicht-Message: Obwohl viele in dem Logo von LG eine Referenz an Pac Man gesehen haben, ist diese Ähnlichkeit tatsächlich reiner Zufall.

5. Die beiden Ovale im Logo von Toyota repräsentieren die Herzen der Kunden und der Firma die sich vereinen und eine Verbindung von Vertrauen eingehen.

Advertisement

6. Ähnlich wie beim Pfeil von FedEx versteckt sich hier ein kleiner Schokotropfen zwischem dem "k" und dem "i".

7. Das Logo von Wendy's, einer amerikanischen Fast-Food-Kette, wird von dem Gesicht eines Mädchens dominiert. Der Gründer der Kette wollte ihr dadurch einen familiären Touch geben.

Advertisement

8. Formel 1: Vielleicht nicht so gut versteckt: der weiße Bereich hat die Form der Nummer "1".

9. Der Eisproduzent Baskin-Robbins ist bekannt für die Zahl an Eissorten, die er produziert: 131. Findet ihr sie?

Advertisement

10. Das Logo des berühmtesten Produkts der Welt versteckt eine Referenz: Die Form des "o" erinnert an die dänische Flagge...

...auch wenn es Zufall ist. Die Firma Coca Cola hat diese Verbindung durch ein spontanes Werbe-event geschaffen. So wie die Dänen ihre Besucher normalerweise mit schwenkenden Fahnen begrüßen, hat Coca Cola das gleiche am Flughafen von Kopenhagen gemacht. Sie haben die Passagiere mit Fahnen begrüßt, die nur das "o" trugen und erinnerten sie so daran, dass sie im fröhlichsten Land der Welt gelandet waren. 

11. Das Logo der Tostitos versteckt ein Bild das man nicht mehr übersehen kann, wenn man es einmal weiß: Die beiden zentralen "T" stellen zwei Figuren dar, die eine Patatina in die Salsa tunken.

12. Die Marke VAIO zeigt, wenn man sie in zwei Teile teilt, den Unterschied zwischen analogen und digitalen Signalen.

13. Das Logo dieser bekannten amerikanischen Fluggesellschaft verbindet die Initialen von "Northwest" und "Airlines". Aber wenn ihr gut aufpasst seht ihr dass das kleine Dreieck oben links nach Nord-West zeigt!

14. Der Logo-Entwickler Mike Erickson hat das Symbol entwickelt, das er "elefont" nannte. Es ist ein Buchstabe wo das "E" von einem Elefantenrüssel durchzogen wird.

15. Das Logo der Hockey-Mannschaft der Hartford Whalers beinhaltet die beiden Buchstaben (H und W) aber beschreibt auch dem Schwanz eines Wals.

16. Der gelbe Pfeil unter dem Namen der bekannten Firma ist uns bereits hunderte Male begegnet. Bei Amazon findet man eben alles von A-Z!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.