Jeder kennt dieses Bild, aber wenige kennen die Geschichte, die dahinter steckt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Jeder kennt dieses Bild, aber wenige…
25 optische Illusionen, die eure Wahrnehmung der Realität auf den Kopf stellen Einige tolle Ideen um das Garagentor in ein wahres Meisterwerk zu verwandeln

Jeder kennt dieses Bild, aber wenige kennen die Geschichte, die dahinter steckt

4.221
Advertisement

"Lunch Atop a Skyscraper" (Mittagspause auf einem Wolkenkratzer), ist eine sehr berühmte Fotografie vom US-amerikanischen Künstler Charles C. Ebbets aus dem Jahres 1932. Sie zeigt eine Szene während des Baus des GE-Buildung, einem der höchsten Bauwerke New Yorks in der Nähe des Rockefeller-Centers. 

Abgebildet sind elf Bauarbeiter bei der Mittagspause, die auf einem hunderte Meter über dem Erdboden in der Luft schwebenden Stahlträger sitzen. Das Bild wurde am 2. Oktober 1932 im New York Herald Tribune abgedruckt.

Es war über Jahre hinweg nicht möglich gewesen, die Identität dieser Bauarbeiter heraus zu finden. Die meisten von ihnen waren europäische Einwanderer. Aber der Regisseur Sean O'Cualain ist zufällig über die Wahrheit gestolpert...

Sean O'Cualain drehte einen Dokumentarfilm über Nordirland als er in einem Pub eine Kopie des Fotos hängen sah. Darüber befand sich die Inschrift "Das ist mein Vater Sonny. Pat Glynn"...

Das weckte die Neugier von O'Cualain. Er trat mit dem Bostoner Pat Glynn in Kontakt. Der Mann bestätigte, dass auf dem Stahträger sein Vater und sein Onkel schwebten. Sie waren gemeinsam nach Amerika ausgewandert, um dort Arbeit zu finden. Der Regisseur wurde immer neugieriger und fand nach einigen Recherchen heraus, dass es sich um eine reale Fotografie handelt und nicht um eine Fotomontage oder einen Kamera-Trick, wie häufig vermutet worden war. 

So ist die Dokumentation "Men at Lunch" entstanden, die 2012 auf dem TIFF (Toronto International Film Festival) präsentiert wurde. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.