Ende der 1800er Jahre machte ein Junge geheime Fotos von Passanten, als wäre er ein antiker "Paparazzo" - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ende der 1800er Jahre machte ein Junge…
15 Haustiere, die an den unvorstellbarsten Orten und Positionen eingeschlafen sind 12 Fotos, in denen die gescheiterten Kreationen einiger Designer die Erwartungen enttäuscht haben

Ende der 1800er Jahre machte ein Junge geheime Fotos von Passanten, als wäre er ein antiker "Paparazzo"

Von Barbara
18.947
Advertisement

Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass der technologische Fortschritt bis vor wenigen Jahren unvorstellbare Dinge möglich gemacht hat. Kaum zu glauben, wie viel sich im Vergleich zu vor über 100 Jahren verändert hat. Im Bereich der Fotografie zum Beispiel ist es heute möglich, das, was uns umgibt, zu fotografieren, wo und wann wir wollen, indem wir einfach ein Mobiltelefon oder eine kleine Kamera herausziehen.

Am Ende des neunzehnten Jahrhunderts waren solche Dinge fast unmöglich. Und doch gab es in Norwegen einen Jungen, von dem man sagen kann, dass er mit einem ausgeklügelten System das Phänomen der "Paparazzi" geschaffen hat, lange bevor dieser Begriff bekannt wurde. Wie? Indem er mit einer in seiner Kleidung versteckten Kamera "Spionage"-Fotos machte und der Welt Schnappschüsse gab, die sich sehr von denjenigen unterscheiden, die wir damals zu sehen gewohnt waren. Entdecken wir die Geschichte dieser Fragmente des Alltagslebens des 19. Jahrhunderts.

Sein Name war Carl Størmer. 1874 geboren, war er ein junger Mathematikstudent in Norwegen, als er sich für die Fotografie begeisterte. So sehr, dass er beschloss, kreativ zu werden und ein für die damalige Zeit völlig neues und ungewöhnliches Gerät zu kaufen.

Wie er in einem seiner biografischen Berichte verriet, scheint es, dass er sich bei seinem Kauf heimlich in eine Frau verliebt hatte, die er nicht kannte, und dass er zu schüchtern war, sich ihr zu nähern. Da er mindestens ein Foto von ihr haben wollte, dachte er daran, sie unbemerkt zu verewigen.

 

Advertisement

Die Linse seiner ganz besonderen Geheimkamera, die einem runden, flachen Behälter ähnelt, passte in ein Knopfloch seines Mantels. Mit Hilfe einer Kordel in seiner Tasche konnte Carl alles um sich herum fotografieren, ohne dass die Porträtierten etwas davon bemerkten.

 

Es wird geschätzt, dass er etwa 500 Bilder produziert hat, die alle zwischen 1893 und 1897 in der Gegend von Oslo aufgenommen wurden.

Das von Størmer verwendete "geheime" System ist in Wirklichkeit nicht weit entfernt von einigen modernen Technologien, die es ermöglichen, Objektive und Kameras zwischen den Kleidern zu verstecken.

Advertisement

Das Erstaunliche an den Bildern, die Carl machte, ist, dass sie uns einen wirklich originellen und ungewöhnlichen Blick auf die damalige Gesellschaft vermitteln.

Auf den Fotos aus dieser Zeit posierten die Menschen oft in eleganter Kleidung, aber in seinen Aufnahmen dominieren Lässigkeit und Spontaneität.

Advertisement

Man kann sagen, dass dieser norwegische Mathematiker auf seine Weise eine Art erster "Paparazzo" der Geschichte war, der der Welt die ersten faszinierenden Beispiele der "Straßen"-Fotografie gab.

Die Menschen, die er traf, begrüßten ihn lächelnd und manchmal misstrauisch, und es ist wirklich einzigartig, sich in der alltäglichen Atmosphäre einer Welt zu verlieren, die nicht mehr da ist, und dabei Kleidung, Bräuche, Fahrzeuge und Orte zu beobachten.

Advertisement

Obwohl Størmer später eine brillante Karriere als Universitätsdozent für Mathematik und Physik in Oslo begann, gab er seine Leidenschaft für die Fotografie nie auf und lieferte wunderbare Zeugnisse und interessante Studien, insbesondere über die Aurora Borealis.

 

Sein Vermächtnis ist auch heute noch Gegenstand großen Interesses und Studiums. Auch wenn seine "Schwärmerei" für die mysteriöse Frau nicht erfolgreich war, so hat es sein brillanter Geist doch geschafft, sich durch seinen Witz und seine Originalität bei allen bekannt zu machen.

 

Carl Størmer und seine "geheime" Kamera, die er in seiner Kleidung versteckte

image: Yebi/reddit
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.