Eine Reinigungskraft wird belächelt weil sie den Schmuck betrachtet, aber dann erhält sie eine schöne Überraschung - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine Reinigungskraft wird belächelt…
10 Fotos die euch Lust auf Australien machen... oder euch total abschrecken! Lasst ihr euer Smartphone in der Nähe während ihr schlaft? Dann solltet ihr das wissen

Eine Reinigungskraft wird belächelt weil sie den Schmuck betrachtet, aber dann erhält sie eine schöne Überraschung

2.576
Advertisement

In der Vorweihnachtszeit ereignen sich kleine Geschichten die einen märchenhaften Charakter haben. In diesem Fall ist es in Saudi Arabien geschehen. Der Protagonist ist eine Reinigungskraft: Nazer Abdul Karim al-Islam, geboren in Bangladesh. Als der Mann arbeitete wie immer, hat er kurt inne gehalten um vor dem Schaufenster eines Juweliers stehen zu bleiben.

Jemand hat sein Interesse diesen kostspieligen Objekten gegenüber bemerkt und ihn fotografiert. Er fand es lustig, das Bild auf Instagram zu posten und drunter zu schreiben "Du kannst nur den Müll betrachten". Aber jedes Mädchen hat ihr gutes Ende und meist passiert etwas magisches...

Als Nazer fotografiert wurde wie er das Schaufenster des Luxusjuweliers in Riyad, Saudi Arabien betrachtete, wusste er nicht dass er beobachtet wurde. Als das Foto in den sozialen Netzwerken landete machte man sich über den Mann lustig mit Sätzen wie: "der ist es höchstens wert, meinen Müll zu betrachten"!

Doch dann hat sich jemand erbarmt dank einer Initiative von Abdullah Al-Qahtani, 38 Jahre alt und Verwalter des Twitter-Accounts Ensaneyat. Abdullah hat angefangen, Nader zu suchen um ihm seine Hilfe anzubieten. Mit Hilfe der sozialen Netzwerke wurde das Suchgesuch von Absullah mehr als 6500 Mal geretweetet und einige Menschen haben die Gegend, in der das Foto geschossen wurde am Schaufenster des Juweliers wieder erkannt. Schließlich wurde Nader gefunden...

Advertisement

In einem geteilten Akt der Solidarität: die Nutzer der sozialen Netzwerke haben den Sinn dieses Gesuches erkannt und mit ihrer Unterstützung geantwortet. Karum erhielt dadurch viele "Weihnachtsgeschenke", darunter Nahrungsmittel, Flugtickets in sein Heimatland, Goldschmuck und ein iPhone!.

"Ich habe nicht bemerkt dass mich jemand fotografiert hat. Ich habe nur meine Arbeit gemacht und stand dann zufällig vor diesem Laden", erklärt Nader gerührt durch die viele Antnahme. "Ich bin sehr glücklich über die Geschenke und bedanke mich vielmals".

Ende gut alles gut!

Tags: Geschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.