Stühle aus Tennisbällen für die Schüler: Die Idee einer Lehrerin, die zu unverhofften Ergebnissen geführt hat - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Stühle aus Tennisbällen für die Schüler:…
200.000 Tote durch Pestizide, aber die Menschen bevorzugen das Schöne vor dem Gesunden Dieses Tier wird zur Pflanze um ohne Sauerstoff überleben zu können

Stühle aus Tennisbällen für die Schüler: Die Idee einer Lehrerin, die zu unverhofften Ergebnissen geführt hat

2.304
Advertisement

Kinder zu erziehen, egal welchen Alters, ist eine harte Arbeit- sowohl körperlich als auch mental. Unserer Meinung nach sollte sich viel mehr Anerkennung erhalten. 

Es ist nicht nur ihre Verantwortung, mit der Unberechenbarkeit der Kinder umzugehen, die sie so schwierig macht, sondern auch die Aufgabe, Lernlösungen für verschiedene Ansprüche und Bedürfnisse zu finden. 

In dieser Richtung hat sich die Lehrerin Amy Maplethorpe besonders hervor getan. Sie lehrt Sprache und Ausdruck in einer Grundschule in Round Lake, Illinois. Nachdem sie durch einen Pinterest Post inspiriert worden war, hat sie einen ganz besonderen Stuhl entworfen. 

Indem sie Tennisbälle in Hälften zerschnitt und Sitzfläche und Lehne damit beklebte, hat die Lehrerin einen Stuhl kreiert, der die Sinne der Schüler aktiviert und der sich ganz besonders nützlich bei Kindern erweist, die Schwierigkeiten bei der Wahrnehmung haben. 

Genauer gesagt sind es Kinder mit Autismus, Down Syndrom oder generell Störungen die mit der Aufnahme von Reizen zu tun haben, die von diesen Stühlen profitieren. 

Aus Amy's Erfahrung zeigte sich dass die kleinen Schüler (erste Klasse) dazu neugen, in Wartezeiten geduldiger zu sein und den Anforderungen entspannter zu folgen. Ein autistischer Schüler entspannte sich beispielsweise indem er die verschiedenen Stoffkugeln mit der Hand streichelte. Manche größeren Schüler wollten auf dem Stuhl sitzen während sie Musik hörten.

Der generelle Eindruck ist dass die Bällchen den Studenten einen extra Input geben der im Vergleich zu einer glatten Oberfläche die Momente beruhigt in denen der Schüler keine andere Stimulation erhält und anfälliger für Ablenkung und Störungen ist. 

Advertisement

Die Lehrerin hat ihre Erfahrung auf Facebook gepostet zusammen mit der Anleitung zum Bau dieser Stühle. In kurzer Zeit haben viele Schulen Interesse an ihrer Entdeckung gezeigt und es ist ein positiver Ideenaustausch entstanden.

Aus unserer Sicht können wir diese Kreativität und dieses Engagement nur bewundern. Das bedeutet es, wenn man mit Leidenschaft arbeitet!

Tags: SchuleIdeen
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.