Nach 15 Jahren wurde der gefährlichste Pfad der Welt wieder eröffnet... er lässt uns immernoch erschauern - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Nach 15 Jahren wurde der gefährlichste…
Der Ehemann hatte verfügt, dass er mit all seinem Geld begraben werden wollte. Aber was seine Frau gemacht hat ist viel besser. Eine Mutter warnt Eltern, die mit ihren Kindern zu IKEA wollen: Auf das sollten sie achten

Nach 15 Jahren wurde der gefährlichste Pfad der Welt wieder eröffnet... er lässt uns immernoch erschauern

15.131
Advertisement

Spanien ist ein zauberhaftes Land in dem man eine große Anzahl von Landstrichen findet, die völlig unterschiedlich voneinander sind. Aus diesem Grund kommen auch die Touristen aus verschiedenen Motiven. Manch einer kommt, um die Sonne am Strand zu genießen, andere kommen um geschichtsträchtige Städte zu besichtigen und es gibt welche, die den Adrenalin-Rausch suchen. Letztere reisen bis nach Malaga, um einen der gefährlichsten Bergwege der Welt zu begehen, den Caminito del Rey. 

Es handelt sich um einen Fußweg aus hängenden Rampen, die an vertikalen Wänden befestigt wurden.

Zu Beginn diente der Weg den Arbeitern dazu, zwei Wasserfälle zu erreichen: Den Salto del Chorro und den Salto del Gaitanejo. Beide gehören einer lokalen Elektrizitätsgesellschaft. Die Bauarbeiten begannen 1901 und endeten 1905.

Der Name, den der Weg trägt geht auf einen Besuch des spanischen Königs Alfonso XIII zurück, der die steilen Rampen des Weges begangen ist. Daher kommt der Name "Caminito del Rey" oder Pfad des Königs. 

Der Pfad wurde knapp ein Jahrhundert lang vergessen. Die windige Brüstung reduzierte sich mit der Zeit zu einer gefährlichen Rampe mit vielen Schlüsselstellen.

Der Pfad machte zahlreiche Schlagzahlen aufgrund der vielen Unfälle, viele davon gingen tödlich aus. Der Weg ist auch der Zustieg für viele Kletterrouten, die viele Kletterer aus der ganzen Welt erreichen wollen. Zwischen 1999 und 2000 haben vier Personen das Leben verloren. Die Behörden Andalusiens haben daher entschieden, den Weg zu schließen und eine Mißachtung des Verbots mit 30.000 Euro zu bestrafen. 

Advertisement

Der Weg des Königs wurde einer kompletten Restaurierung unterzogen, die gut 15 Jahre gedauert hat.

Heute ist er wiede offen und über die gesamte Länge begehbar. Trotz der Sicherheitsmaßnahmen bleibt er aufregend und man sollte ihn nur mit größter Vorsicht begehen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.