5 verwunschene Orte, die im Laufe weniger Stunden auftauchen und wieder verschwinden - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
5 verwunschene Orte, die im Laufe weniger…
Das sind die 11 Dinge, die starke Frauen in einer Beziehung nicht tolerieren 10 gute Gründe warum jeder nackt schlafen sollte

5 verwunschene Orte, die im Laufe weniger Stunden auftauchen und wieder verschwinden

2.395
Advertisement

Stellt euch riesige Wassermassen vor, Ozeane, Meere und ganze Seen die sich bewegen indem sie sich heben und senken. Aber was bewirkt dieses Phänomen? Welche unsichtbaren Gesetze beeinflussen die Meere sodass sie sich so enorm zurückziehen oder ausdehnen? Das hat zwei Gründe: Die Anziehungskraft des Mondes und die Fliehkraft, die durch die Rotation der Erde entsteht. Der Mensch, von Natur aus vom Wasser angezogen, ist von diesem Phänomen beeindruckt. Wir haben für euch fünf Orte entdeckt, die mit den Meeren verschwinden um dann wieder aufzutauchen sobald sich das Wasser wieder zurück zieht. 

1. Mont Saint-Michel, Normandie, Frankreich

Der berühmte Mont Saint-Michel ist Welterbe der UNESCO. Die Insel ist nur bei tiefem Meeresstand zu Fuß zu erreichen oder wenn das Meer seinen höchsten Stand erreicht hat mit dem Boot. Häufig führt dies zu Schäden an Booten, zu zu lange am falschen Ort verankert lagen. 

image: Wikimedia
Advertisement

2. Der Ort von Manjuyod, Phillippinen.

Salz und Meer. Es gibt sonst nicht viel in dieser Gegend der Philippinen. Als man beschlossen hat, hier Häuser zu bauen, hat man eine schlaue Entscheidung getroffen: Plattformen zu errichten. Wenn sich das Meer hebt, kann man sich nur noch schwimmend fortbewegen. 

3. Der Gois-Pass, Frankreich.

Der Gois-Pass ist eine Straße die die Insel Noirmouitier mit dem Festland verbindet. Allerdings nur bei Ebbe. Wenn sich das Meer allerdings hebt kann man diese Straße nicht mehr nutzen. 

image: maxpixel.com

4. Strand der Kathedralen, Lugo, Spanien.

Auch als Castigliano oder Strand der heiligen Wasser bekannt, ist es einer der vier schönsten europäischen Strände. Dieser Ort ist für seine enormen Felsen bekannt, die wie Kathedralen wirken. Aber wenn das Meer ansteigt, wird der Strand unzugänglich. Es wirkt als hätte der Strand nie existiert. Zumindest bis sich das Meer wieder senkt. 

image: galicia.info

5. Die Hosemen, England.

image: Paul Farmer

Die Horsemen sind Skulpturen des Künstlers Jason deCaires und befinden sich entlang des Flusses Tamigi. Ihre Besonderheit liegt in der Tatsache, dass sie Ebbe und Flut des englischen Flusses deutlich machen. Denn sie sind nur bei Ebbe sichtbar und werden bei Flut zu surrealen schwimmenden Skulpturen. 

Tags: ReisenKuriosNatur
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.