5 Kilometer zu Fuß durch die Kälte um zur Schule zu kommen: Das Foto von diesem Jungen bewegt die Welt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
5 Kilometer zu Fuß durch die Kälte…
Mit diesen Tricks bleibt die Batterie des Smartphones tagelang geladen 10 Lebensmittel, durch die wir natürliche Toxine ausschütten

5 Kilometer zu Fuß durch die Kälte um zur Schule zu kommen: Das Foto von diesem Jungen bewegt die Welt

1.252
Advertisement

In China, einem Land mit einer Bevölkerung von 1,385 Milliarden Menschen (vermutlich sogar noch mehr), ist es sehr wichtig, einen Schulabschluss zu erlangen um einen sozialen Aufstieg zu schaffen. Vermutlich mehr als in anderen Ländern der Welt.

Ein Beweis hierfür ist die Geschichte des "Jungen im Eis", der um zur Grundschule von Zhuanshanbao zu gelangen um einen Test zu schreiben einen Weg von 5 Kilometern unter klimatisch unwürdigsten Bedingungen zurücklegte und quasi eingefroren in der Schule ankam. 

Der Junge lebt in der kleinen Stadt Xinjie, in der Provinz Yunnan.

image: Asia Wire

An diesem Tag hat der Kleine wie immer 4,8 Kilometer über den Bergweg zurückgelegt, der zur Schule führt um an einem Test teilnehmen zu können. Leider hat sich an diesem Tag ein drastischer Temperatursturz ereignet: "Innerhalb von 30 Minuten lagen wir bei -9 Grad", hat der Präsident Fu Heng den Journalisten erzählt. 

Bei der Ankunft in der Schule konnte die Lehrerin ihren Augen nicht trauen: Sein Kopf und die Wimpeln waren komplett eingefroren!

image: Asia Wire
Advertisement

Als er in die Klasse eintrat, mussten all seine Klassenkameraden lachen. Aber den Effekt, den dieses Foto auf die Öffentlichkeit hatte, war ein ganz anderer.

image: Asia Wire

Mit Ankunft der Journalisten konnte man endlich auf die Bedingungen aufmerksam machen, unter denen der Kleine lebt, aber auch auf die Bedingungen der Schule. Die Gegend, in der sich die Schule befindet ist so arm, dass es in dem Gebäude keine Heizung gibt. Also konnte sich der Junge als er in der Schule ankam auch nicht gut aufwärmen. 

Die Bilder seiner Hände sind ergreifend. Sie wirken nicht wie die Hände eines Kindes sondern wie die einer Person, die unter schweren Bedingungen arbeiten muss.

image: Asia Wire

Der Präsident des Institutes gibt an, dass der Junge einer von denen ist, die man in China als "abgehängte" bezeichnet.

image: Asia Wire

Mit diesem Ausdruck bezeichnet man die Kinder, die von den Eltern in den ländlichen Gegenden zurück gelassen werden, während sie in die Stadt ziehen um zu arbeiten. 

Advertisement

Der Junge ist eines von 61 Millionen chinesischen Kindern, die zu dieser Kategorie gehören: Er lebt mit seiner Schwester und der Oma unter extrem armen Bedingungen.

image: Asia Wire

Trotz der Schwierigkeit glaubt der Kleine fest daran dass er mit Anstrengung eines Tages ein besseres Leben haben wird.

image: Asia Wire

In der Zwischenzeit hat seine Geschichte viele Menschen bewegt, die nicht gezögert haben, für die Schule zu spenden. Damit kann die Schule jetzt eine Heizung anschaffen. 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.