Die Schandmaske, ein Folterinstrument mit dem man um 1600 die Klatschbasen bestrafte - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Schandmaske, ein Folterinstrument…
Dronestagram stellt die 20 besten Fotos vor, die 2017 mit Dronen geschossen wurden 18 tierische Kuschelbabies die man unbedingt knuddeln möchte

Die Schandmaske, ein Folterinstrument mit dem man um 1600 die Klatschbasen bestrafte

Von Barbara
6.477
Advertisement

Die generelle Unterwerfung, die Abwesenheit von Menschenrechten, die Keuschheitsgürtel, die Hexenjagden... Die Liste der Foltern gegen die weibliche Welt ist wirklich lang (und die grausamsten haben wir nicht mal erwähnt). Heute fügen wir der Liste eine Foltermethode hinzu, die ihr vielleicht noch nicht kanntet. Ein Folterinstrument und eine Verspottung die in den schwärzesten Jahren der Inquisition angewendet wurde.

Der Name? Die Schandmaske

Das erste Zeugnis der Nutzung einer Schandmaske bringt uns nach Schottland ins Jahr 1567

Die Jurisdiktion Großbritanniens sah den "Common scold" vor, also eine Strafe für eine Frau die viel tratschte und klatschte und dadurch die öffentliche Ruhe störte weil sie auch viel mit ihren Mitmenschen stritt. Die Schandmaske sollte sie bestrafen und dafür sorgen dass sie über ihre Untaten nachdenkt. 

Der Sinn war also der, die Klatschtanten an der Verbreitung ihres Tratsches zu hindern...

Advertisement

Schade dass die Schandmaske auch das Essen verhinderte und dass manche von ihnen mit einem Knebel ausgestattet waren, an denen man sich oft die Zunge aufriss.

Normalerweise wurde die Frau mit der Maske auf die Straßen geführt um allen zu zeigen was sie riskierten. Und auch als öffentliche Demütigung.

Ein einigen raren Fällen wurde die Schandmaske auch für Männer eingesetzt, aber grundsätzlich war sie für Frauen gedacht. Insbesondere in Schottland und England im XVI und XVII Jahrhundert.

image: Wikipedia

Die Erfindung verbreitete sich auch in Deutschland. Hier zusammen mit einer Klingel, die die Aufmerksamkeit noch mehr auf sich ziehen sollte. 

Advertisement

In vielen Fällen nutzte man die Maske auch aus religiösen Gründen, also wenn man Quäker bestrafen wollte, die ihren Glauben öffentlich ausübten.

image: nen.gov.uk

Glücklicherweise hat sich die Schandmaske nicht in ganz Europa verbreitet, aber wir wissen dass sie um 1700 auch an den Sklaven der amerikanischen Kolonien eingesetzt wurde, insbesondere in Virginia.

Hier findet ihr ein Video, das dieses Folterinstrument noch genauer erklärt. 

Tags: KuriosGeschichte
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.