6 wissenschaftlich anerkannte Techniken mit denen man sich alles merken kann - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
6 wissenschaftlich anerkannte Techniken…
Eine Kirche aus dem Jahr 1700 verwandelt sich in ein Haus: Wenn ihr es von innen seht, werdet ihr euch verlieben Mit 93 fliegt sie nach Kenya und sie lehrt uns dass ein wenig Leichtsinn unser Leben bereichert!

6 wissenschaftlich anerkannte Techniken mit denen man sich alles merken kann

1.621
Advertisement

Das Gefühl zu haben, sich Dinge nicht mehr so gut merken zu können wie früher, kann unangenehm sein. Vor allem wenn man sich in einer Sítuation wieder findet, in der man sein Gedächtnis dringend bräuchte. Gedächtnisprobleme können mit vielen Faktoren zusammen hängen - darunter Stress und Nährstoffmangel. Die schweren Fälle ausgenommen, die von einem Arzt behandelt werden sollten um die Ursache für den Gedächtnisverlust zu ermitteln, werden dir diese wissenschaftlich getesteten Methoden helfen um das, an was man sich erinnern muss, im Kopf zu behalten und um das Gedächtnis zu verbessern. 

Loci-Methode

Diese Merktechnik wurde von römischen und griechischen Rednern entwickelt. Der Name kommt von Locus, im Plural Loci, was Ort bedeutet. Sie besteht darin, sich physische Orte vorzustellen, die man gut kennt.

Beispielsweise stellt ihr euch vor, all das im Kopf zu behalten was ihr im Supermarkt kaufen wollt. Assoziiert jeden Gegenstatt mit einem Ort in eurem Haus: Im Supermarkt müsst ihr dann nichts anderes tun, als eine mentale Reise durch die Zimmer zu machen und im Gedächtnis all die Objekte durchgeht die ihr einkaufen müsst. 

Verwendet Acronyme

Stellt euch vor, ihr müsstet euch eine Reihe von Namen, Konzepten oder Gegenständen merken. Ein Weg, um sich an sie alle zu erinnern könnte sein, dass man ein Acronym aus den ersten Buchstaben bildet, um sie sich zu merken. Zum Beispiel wenn ihr euch aus irgendwelchen Gründen Columbien,  Argentinien, Sudan und Afghanistan merken sollt, bildet das Wort CASA und es wird euch leichter fallen. 

Advertisement

Bildet Reime oder Kinderlieder

Wie oft habt ihr in der Schule rhytmische Texte oder Texte, die von Musik begleitet wurden gelernt? Das liegt daran, dass Reime und Melodien die Merkfähigkeit verbessern.

Wenn ihr euch eine Menge Informationen merken sollt, versucht sie in ein Gedicht oder ein Lied umzuwandeln. Umso besser, wenn euch das Lied bereits bekannt ist. Ihr werdet sehen, wie einfach ihr euch die Info dann merken könnt!

Assoziationen in Bildern

image: pixabay.com

Wenn ihr euch eine Gruppe von Wörtern oder Konzepten in einfachen Begriffen merken müsste, ist das die beste Technik. Stellt euch zum Beispiel vor, dass ihr das Wort "Biene" und "Pilz" erinnern sollt. Die Methode schlägt vor, sich mental eine Szene vorzustellen, die diese beiden Wörter enthält. Beispielsweise eine Biene, die in einem Pilz wohnt. Die Szene muss euch allerdings in weniger als 3 Sekunden einfallen und sollte lustig sein, dann prägt sie sich besser ein. 

Chunking- Technik

Diese Technik ist sehr nützlich wenn man sich lange Nummern merken soll. Wir benutzen die Technik wenn wir uns eine Telefonnummer merken sollen oder wenn wir uns nicht nur an einzelne Ziffern sondern größere Nummern erinnern sollen. Für das Gehirn ist es einfacher, sich 3 Gruppen à 3 Nummer zu merken als 9 separate Ziffern. 

Advertisement

Schreibt alles was ihr euch merken müsst auf ein Stück Papier

Es konnte gezeigt werden, dass es hilft, wenn man sich die Informationen von Hand aufschreibt. Wenn ihr euch also etwas merken sollt, dann schreibt es mehrmals auf ein Blatt Papier.

Diese Technik eignet sich vor allem für das Lernen von Vokabeln einer fremden Sprache!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.