Alle Wege führen nach Rom? Diese Karte zeigt, dass das Sprichwort der Wahrheit entspricht - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Alle Wege führen nach Rom? Diese Karte…
Er war einer der wenigen der das Vertrauen der amerikanischen Ureinwohner gewann: Hier seine wunderbaren Aufnahmen Ein Experte für Abhängigkeit sagt:

Alle Wege führen nach Rom? Diese Karte zeigt, dass das Sprichwort der Wahrheit entspricht

3.396
Advertisement

Das Sprichwort "Alle Wege führen nach Rom" ist so bekannt dass die Experten für Computerdesign entschieden haben, es zum Ausgangspunkt für eine Studie zu machen, die eine Mischung aus Information und Kunst ist. Drei Mitglieder des Projekts Moovel Lab, einem Raum für kreative Recherche die sich auf keinen spezifischen Bereich bezieht, sondern ein bisschen all das erforscht, was mit urbanem Raum zu tun hat. Daraus entstand eine interessante Karte die uns zeigt, wieviel Wahrheit in dem Sprichtwort liegt!

Zumindest was Europa angeht bestehen keine Zweifel: Alle Straßen führen WIRKLICH nach Rom!

image: Moovellab.com

Um die Studie über Mobilität eines ganzen Kontinents durchzuführen haben Benedikt Groß, Philipp Schmitt und Raphael Reimann entschieden zu beginnen indem sie Ausgangspunkte definierten und ein geographisches Gebiet von 26 Millionen Quadratkilometern betrachtet haben. Jede Zelle des Netzes das in diesem Gebiet lag war ein Ausgangspunkt für eine Reise nach Rom. Insgesamt wurden über 485 tausend Punkte betrachtet.

In der Folge wurde ein Algoritmus entwickelt und Instrumente wie GraphHopper und OpenStreetMap wurden genutzt. Die drei Kreativen haben die möglichen Wege berechnet und daraus ergab sich dass es in Europa möglich ist, in die ewige Stadt zu reisen indem man etwa 500 tausend verschiedene Straßen benutzen kann (was ihr seht sind nur die, die der Algoritmus am häufigsten benutzt hat).

Aber woher kommt das Sprichwort ursprünglich?

Manch einer hat die Vermutung dass es sich auf eine Marmorsäule bezieht, die Augustus im Forum Romanum 20 vor Christus aufstellen ließ und die als Referenzpunkt genutzt wurde um die Distanzen zwischen Rom und den anderen Provinzen des weiten römischen Reiches diente. Diese Theorie wurde aber nicht bestätigt. Es ist wahrscheinlicher dass es sich um ein Monument zur Selbstverherrlichung handelte!

Advertisement

Zum Schluss noch eine Kuriosität...

image: Moovellab.com

Wusstet ihr dass es mehrere Orte gibt, die sich "Roma" oder Rome nennen? Ja, denn die vereinigten Staaten haben sich oft an Namen europäischer Städte bedient. In Amerika gibt es gut 22 Orte, die sich Rom nennen, und die Jungs von Moovel Lab haben auch für diese Orte eine Karte erstellt.

Natürlich ändert das nichts daran, dass es nur ein wahres Rom gibt...

Tags: RomKuriosGeschichte
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.