6 berühmte Skulpturen die schwer zu entschlüsselnde Geheimnisse bergen

Barbara

24 Mai 2018

6 berühmte Skulpturen die schwer zu entschlüsselnde Geheimnisse bergen
Advertisement

Eine Gabe die alle große Bildhauer haben ist es, von seinem eigenen Werk wie von etwas zu denken, das es zu enthüllen gilt, versteckt in einem Block, verborgen durch das überschüssige Material, das der Künstler entfernen muss. Ein Künstler möchte mit seiner Skulptur etwas erzählen. Eine Geschichte die der Künstler ans Licht bringt, die aber über das Kunstwerk selbst erzählt wird. Nicht immer erschließt sich diese Geschichte dem Betrachter. Häufig entgehen die wichtigen Details unserer Aufmerksamkeit.

Hier einige berühmte Beispiele.

Advertisement

1. "Die Frau im Schleier" von Raffaele Monti (Mitte des XIX Jahrhunderts)

1. "Die Frau im Schleier" von Raffaele Monti (Mitte des XIX Jahrhunderts)

Chris Neale/Flickr

Wenn man diese Statue betrachtet möchte man gegen den Schleier pusten um zu sehen wie er sich bewegt. Dieser besonders realistische Effekt wurde geschaffen indem man einen Marmor mit zwei Schichten verwendet hat, einen etwas transparenteren und einen dichteren. Monti hat genau an der Grenze gearbeitet wo sich die beiden treffen.

2. "Augustus von Primaporta" (zwischen 20 und 8 vor Christus)

2. "Augustus von Primaporta" (zwischen 20 und 8 vor Christus)

Unknown

Diese Reproduktion des Kaiser Augustus ist ein Beispiel wie antike Statuen und Gebäude aus der griechisch-römischen Zeit ursprünglich bemalt waren. Eine Vielzahl an Farben, die mit der Zeit verloren gegangen sind. 

Advertisement

3. "Die kleine Meerjungfrau" von Edvard Eriksen (1913)

3. "Die kleine Meerjungfrau" von Edvard Eriksen (1913)

Jose Antonio/Wikimedia

Die Geschichte der Sirene als Symbol der Stadt Kopenhagen kennt nicht jeder. Es ist der Vandalismus dessen Oper sie mehrmals geworden ist. 1964 wurde der Kopf entfernt und wurde nie mehr aufgefunden. Er wurde durch eine Kopie ersetzt. 1984 haben ihr zwei Vandalen den rechten Arm abgesägt und ihn am Tag danach zurück gegeben. 1990 hat erneut jemand versucht, den Kopf abzusägen. Die Statue wurde daher durch eine Kopie ersetzt. Aber 1998 wurde ihr erneut der Kopf gestohlen und dann wieder gegeben. In der Folge wurde sie mehrmals mit Farbe beworfen und 2003 wurde sie von ihrem Felsen gestoßen!

4. "Moses" von Michelangelo Buonarroti (1513-1515)

4. "Moses" von Michelangelo Buonarroti (1513-1515)

Jörg Bittner Unna/Wikimedia

Die Hörner die man auf dem Kopf der berühmten Statue von Buonarotti sieht sind das Ergebnis einer falschen Interpretation des Bibeltextes. Das Hebräische Wort mit dem die Figur des Propheten in der Bibel beschrieben wurde kann auch als "Horn" übersetzt werden. 

5. "Nike von Samothrake" (zwischen 200 und 180 vor Christus)

5. "Nike von Samothrake" (zwischen 200 und 180 vor Christus)

Marie-Lan Nguyen/Wikipedia

Sie verblieb einige Jahrhunderte im Grab der großen Götter von Samothraken bevor sie 1963 im beschädigten Zustand gefunden wurde. Wir bewundern sie. Trotz der gescheiterten Versuche, Kopf und Arme zu ersetzen (Teile der Hände sind gefunden worden) ist die Statue der Göttin am schönsten genau so wie wir sie sehen. Ohne dass man etwas an ihr ersetzt.

Advertisement

6. "David" von Michelangelo Buonarroti (1501-1504)

6. "David" von Michelangelo Buonarroti (1501-1504)

Jörg Bittner Unna/Wikimedia

Der David von Michelangelo versteckt seine Imperfektion. Er schielt leicht. Ein gewolltes Detail. So kann er von beiden Seiten bewundert werden. Außerdem war das Schielen zur Zeit der Antike ein Zeichen für Schönheit. 

Advertisement