Eine 4-tägige Arbeitswoche? Es würde uns gut tun, dem Planeten und der Produktivität - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine 4-tägige Arbeitswoche? Es würde…
10 Fakten, die Sie nicht über Tutanchamun und über die Entdeckung seines Grabes wussten Liebesgeschichten durchlaufen diese 5 Phasen, aber fast alle hören bei der dritten auf

Eine 4-tägige Arbeitswoche? Es würde uns gut tun, dem Planeten und der Produktivität

Von Barbara
2.503
Advertisement

Zu Beginn des Industriezeitalters gab es keine Regulierung der Arbeitszeiten und um den Arbeitsschutz zu bekommen, die berühmten "acht Stunden Arbeit" pro Tag und die klassische Woche 5 Tage-Woche, haben wir hart gekämpft. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts musste es manchen wie Wahnsinn vorkommen, "nur" acht Stunden und "nur" fünf Tage zu arbeiten. Ebenso reagiert jemand heute auf diejenigen, die eine weitere Reduzierung der Arbeitswoche auf nur vier Tage vorschlagen.

Aber die Gründe sind da und sie betreffen nicht nur das Wohl der Arbeiter.

image: pixabay

Heutzutage gibt es besorgniserregende Trends an Arbeitsplätzen wie zB die Mittagspause zu überspringen um produktiver zu sein (oder zu wirken). In der Tat verlassen weniger als 20% der Amerikaner den Schreibtisch zum Mittagessen und ähnliche Phänomene treten im Vereinigten Königreich auf, wo Professor John Ashton die Notwendigkeit der Einführung der kurzen Woche nachdrücklich betont.

Die aktuellenArbeitszeiten stressen in der Tat  die Angestellten mental und physisch , und dadurch sind sie paradoxerweise weniger produktiv. Unternehmen, die versucht haben, die Stundenzahl zu reduzieren, haben auch allgemeine Produktivitätsvorteile verzeichnet.

Wie zum Beispiel in Schweden, wo die vier Arbeitstage seit 2015 getestet wurden und mit weniger Krankheitstagen für Arbeitnehmer zusammenfallen, die während des zusätzlichen Ruhetages häufig körperlich aktiv sind.

Aber das ist nicht alles. Laut dem Soziologen Alex Williams von der City University London hätte die Verkürzung der Arbeitswoche auch einen positiven Einfluss auf die Umwelt. Stellen Sie sich einen Tag weniger vor, an dem Tausende von Arbeitern auf dem Arbeitsweg Auto fahren. Denken Sie an alle Büros, die diese immensen Mengen an Elektrizität nicht verbrauchen.

Tatsächlich wurde berechnet, dass selbst eine 10-prozentige Arbeitszeitverkürzung den "CO2-Fußabdruck" um 15% reduzieren würde. Dies ist der Parameter, der für die Berechnung der Treibhausgasemissionen eines jeden von uns verwendet wird.

Advertisement
image: Pixabay

Kurz gesagt, es gibt viele gute Gründe, um unsere Einstellung zur Arbeit zu ändern. Es geht nicht nur um die Gesundheit und das Wohlergehen der Arbeitnehmer, was unantastbar ist, sondern um die Produktivität der Unternehmen:viel und schlecht zu arbeiten ist schlimmer als wenig und gut zu arbeiten.

Wer weiß, ob wir eines Tages unsere 5-Tage-Woche mit dem gleichen Erstaunen betrachten werden, wie wir heute die Arbeitsbedingungen zu Beginn der Industrialisierung betrachten.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.