Vergessen Sie den Kunststoff: Zigarettenstummel stehen an erster Stelle bei den Abfällen im Ozean - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Vergessen Sie den Kunststoff: Zigarettenstummel…
Die Natur hört nie auf uns zu erstaunen: Hier sind 10 kuriose Fakten, die nur wenige kennen 10 spektakuläre Naturphänomene, die man leicht für übernatürlich halten könnte

Vergessen Sie den Kunststoff: Zigarettenstummel stehen an erster Stelle bei den Abfällen im Ozean

5.243
Advertisement

Wir haben eine echte Mobilisierung von Unternehmen, Regierungen und Einzelhändlern erlebt, die den Verbrauch von Plastik reduziert haben: Bekannt war die Entscheidung von multinationalen Konzernen wie Starbucks und McDonalds, die in einigen Städten in den Vereinigten Staaten, Plastikstrohhalme durch andere umweltfreundlichere Lösungen ersetzt haben. 

Eine neue Studie von NBC News legt jedoch nahe, dass die Hauptverunreinigungen, die von Menschen in den Ozeanen erzeugt werden, keine Strohhalme oder Plastiktüten sind, sondern Zigarettenstummel.

Zigarettenstummel sind praktisch überall. Da ihre Entsorgung nie wirklich geregelt wurde, finden wir sie überall in der Natur wieder, vor allem an den Stränden und in den Meeren. Laut einer Organisation, die für eine zigarettenfreie Existenz kämpft (die Truth Initiative), machen Zigarettenkippen 30-40% des gesamten Mülls aus, der in einem Jahr in den Meeren und Städten gesammelt wird.

image: maxpixel.net

Der Hauptschadstoff von Zigarettenstummeln ist der Filter aus Zelluloseacetat: Das ist ein Plastik, das Jahrzehnte braucht, um sich zu zersetzen, und in der Zwischenzeit in den Mägen der Meerestiere landet und ihren Tod verursacht. Von den 5,6 Billionen Zigaretten, die jedes Jahr mit diesem Filtertyp produziert werden, werden etwa zwei Drittel in die Umwelt geworfen.

Diese Filter verbessern außerdem unter anderem nicht die Gesundheit von Rauchern: Sie sind meistens Marketinginstrumente, weil sie das Rauchen angenehmer und einfacher machen.

Einige Tabakunternehmen behaupten, an der Entwicklung von biologisch abbaubaren Filtern und der Herstellung von tragbaren Aschenbechern zu arbeiten, nur um die Zigarettenstummel verantwortungsvoll zu entsorgen. Bis heute ist der Versuch kläglich gescheitert.

Wir können der Tatsache zustimmen, dass noch nicht viel getan wurde, um ein jahrelanges Problem zu lösen. Wir bemerken es jedes Jahr, wenn wir am Strand sind, aber wir werden es noch deutlicher sehen, wenn wir all die Stummel bemerken, die in den Ozeanen verteilt sind.

Es ist banal zu sagen, dass es besser wäre, sie nicht auf den Boden zu werfen, oder noch besser direkt mit dem Rauchen aufzuhören.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.