In Italien wurde das Grab eines "Kindervampirs" aus der Zeit von vor 1550 Jahren entdeckt - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
In Italien wurde das Grab eines "Kindervampirs"…
Um Alzheimer zu bekämpfen, müssen wir neue Neuronen produzieren: und körperliche Aktivität hilft dabei. 3 Ratschläge, die jeder Elternteil befolgen sollte, um ein geistig starkes Kind großzuziehen.

In Italien wurde das Grab eines "Kindervampirs" aus der Zeit von vor 1550 Jahren entdeckt

1.794
Advertisement

In Italien wurde das Grab eines "Vampirkindes" entdeckt, das vor 1550 Jahren auf dem alten Friedhof von Lugnano in Umbrien begraben wurde auf dem im fünften Jahrhundert eine römische Villa errichtet wurde. Die Entdeckung der Überreste des kleinen Körpers ist Forschern der University of Arizona zu verdanken, angeführt vom Anthropologen David Soren, der als erster die Nekropolis der Kinder entdeckte. Die Entdeckungen wurden auch dank der Zusammenarbeit der Archäologischen Aufsicht, der Schönen Künste und der Landschaft Umbriens und der Gemeinde Lugnano ermöglicht.

image: David Pickel/Stanford University

Seit 1987 arbeiten Soren und sein Team in dieser Kinder-Nekropolis und es ist das erste Mal, dass sie auf eine solche Szene stoßen. Tatsächlich taucht aus dem Mund des Schädels dieses 10-Jährigen ein Stein auf, der verhindern soll dass das Kind das Grab verlassen kann und Malaria verbreitet, wahrscheinlich die Todesursache des Kindes.

image: David Pickel/Stanford University

In Wirklichkeit sind sich die Forscher nicht sicher, ob die Todesursache gerade die Malaria war, die im fünften Jahrhundert n. Chr. diese Gebiete von Lugano befiel, und siewissen nicht, wie man das Geschlecht bestimmt. Ihre Hypothesen über seinen Tod sind auf Vermutungen zurückzuführen, die sie durch DNA-Tests an anderen Befunden in dieser Nekropole von Kindern, insbesondere Säuglingen und Kleinkindern bis zu 3 Jahren, gemacht haben.

Das "Vampirkind" ist zwar das älteste Skelett, aber auf dem italienischen Friedhof gibt es noch viel zu entdecken. Ein weiterer Grund, der die Wissenschaftler zu der Annahme veranlasste, dass sein Tod mit der Krankheit zusammenhängt, ist ein Abszesszahn, eine Nebenwirkung, die bei denen auftreten kann, die an Malaria erkrankt sind. Es ist diese Besonderheit, die ihn mit dem Namen "Vampirkind" berühmt machte.

 

 

Advertisement
image: David Pickel/Stanford University

So sehr Soren und sein Team sich auch Sorgen gemacht haben mögen, den Körper des "Vampir"-Kindes zu finden, es ist nicht ungewöhnlich, die Überreste von Skeletten von Kindern mit Krähenkrallen, Knochen von verschiedenen geopferten Tieren wieder ans Licht zu bringen. Die Bestattungen dieser Art hatten für die Römer rituellen Wert und dienten vor allem dazu, zu verhindern, dass das Böse, die Malaria, unter die Lebenden zurückkehrt.

Die Forscher werden die Ausgrabungen in Lugnano im nächsten Sommer fortsetzen.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.