Die Kinder für Hausarbeiten zu bezahlen lehrt sie, belohnt zu werden, nicht nützlich zu sein - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die Kinder für Hausarbeiten zu bezahlen…
Dieser Fotograf portraitiert die majestätische Schönheit der Maine Coon Katzen: Danach werden auch Sie eine haben wollen Was ist Thalassophobie? Wenn Sie beim Betrachten dieser 17 Bilder schaudern, dann wissen Sie es

Die Kinder für Hausarbeiten zu bezahlen lehrt sie, belohnt zu werden, nicht nützlich zu sein

750
Advertisement

In Familien sind Kinder oft an der Hausarbeit beteiligt, noch öfter geschieht dies gegen eine Geldprämie. "Es geht darum, ihnen den Wert des Geldes beizubringen", sagen einige Eltern: Aber Experten sind ganz anderer Meinung darüber, dass sie Kinder für Hausarbeiten bezahlen.

Wir erklären, weshalb man eine finanzielle Belohnung vermeiden sollte, und zu welchen Gelegenheiten widerum eine solche Belohnung Sinn macht. 

Anstatt Kinder an den Umgang mit kleinen Geldbeträgen zu gewöhnen lehren wir sie, dass sie auch eine Belohnung für das erhalten müssen, was normalerweise keine Belohnung im Leben verdient.

Ist es falsch, eine Parallele zwischen Kindern und Erwachsenen herzustellen? Nicht nach Ansicht der Experten, zumindest nicht im Falle der Pflicht, zu Hause mit anpacken zu müssen.

"Wenn wir Kinder dafür bezahlen, Dinge zu tun, die der Mensch immer als Mitglied einer Gemeinschaft und einer Familie tun muss, senden wir ihnen die Botschaft, dass sie jedes Recht haben, eine Belohnung für diese Dinge zu erhalten", sagt Heather Beth Johnson, Soziologin an der Lehigh University.

Der Austausch von Geld gegen Hausarbeiten kann bei Kindern Erwartungen wecken, und am Ende glauben sie, dass sie für grundlegende Aufgaben belohnt werden müssen. Vielmehr sollten Eltern ihre Kinder wie alle anderen als Familienmitglieder betrachten die im Rahmen ihrer Möglichkeiten mit helfen müssen.

Advertisement

Die Experten beziehen sich auf das Alter von 18 Monaten, wenn die Kinder anfangen, zu Hause zu helfen weil sie neugierig darauf sind, an "erwachsenen" Aktivitäten teilzunehmen: An dieser Stelle reagieren die Familien auf zwei verschiedene Arten. Einige Menschen nehmen gerne die Initiative ihrer Kinder an, während andere sie als Hindernis für den normalen Alltag betrachten.

"Wir lenken sie mit anderen Aktivitäten ab, wir erledigen die Hausarbeiten, wenn sie schlafen, wir machen ihnen klar, dass ihr Wunsch zu helfen nicht so nützlich ist. Es sollte daher nicht überraschen, dass nach kurzer Zeit dieser natürliche Impuls zur Hilfe zu Hause erlischt", fügt Johnson hinzu.

image: maxpixel.net

Wenn Eltern die Hilfe ihrer Kinder nicht annehmen, wird es sehr schwierig, diesen Impuls wieder zu wecken, wenn sie älter sind und andere Aktivitäten zu Hause durchführen können. Deshalb ist es sehr wichtig, dass sich das Kind sofort, von dem Moment an, in dem es merkt, dass es Teil der Familie ist - im Alter von etwa 18 Monaten - in die Familie eingliedert.

Experten verbieten eine finanzielle Belohnung nicht per Se. Im Gegenteil, sie gewähren sie vor allem bei zwei Gelegenheiten: wenn das Kind zusätzliche Aufgaben wahrnimmt, oder als wöchentliches Taschengeld unabhängig von Haushaltshilfen.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.