Laut einer japanischen Studie wird der Klimawandel die männliche Population der Erde stark reduzieren - Curioctopus.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Laut einer japanischen Studie wird der…
Großeltern, die sich um Enkelkinder kümmern, leben länger: Die Wissenschaft bestätigt es Ein Junge installiert eine Kamera, um seine Katze zu kontrollieren.... und entdeckt, dass er nachts versucht, sie zu ersticken

Laut einer japanischen Studie wird der Klimawandel die männliche Population der Erde stark reduzieren

551
Advertisement

Die Folgen des Klimawandels sind heute überall zu spüren. Auch die Fauna und Flora unseres Planeten leidet. Pflanzen- und Tierarten wandern langsam von einem Ort der Erde zum anderen.

Die intensive Hitze des Sommers und die polare Kälte der Wintermonate können uns mürrischer, müder und reizbarer machen.

Aber das ist noch nicht alles: Die menschliche Spezies könnte sich bis zum Aussterben eines der beiden Geschlechter verändern: Die Forschung, über die wir gleich sprechen werden, hat sich auf diesen Punkt konzentriert.

via: CNN

Misao Fukuda vom japanischen M&K Health Institute führte eine wichtige Studie über den Klimawandel durch, aus der geschlossen werden konnte, dass die Klimaänderungen der letzten Zeit die Menschheit belasten. Vor allem Föten leiden unter diesem Klimachaos. In Japan können viele von ihnen, vor allem Männer, das Licht nicht erblicken.

Zu diesem Schluss kamen die Wissenschaftler des Instituts, nachdem sie die klimatischen Veränderungen sowie den Verlauf von Geburten und Todesfällen in Japan in den letzten 70 Jahren analysiert hatten. Die Statistiken deuten darauf hin, dass es im Berichtszeitraum mehr Geburten von weiblichen als von männlichen Kindern gab.

 

image: Maxpixel

Misao Fukuda konzentrierte sich auch auf andere mögliche Ursachen. Der Wissenschaftler analysierte die Geburten in Japan von 1995 bis 2016. In dieser Zeit war das asiatische Land nicht nur von Klimaänderungen betroffen, sondern auch von verschiedenen Erdbeben, die starke Auswirkungen auf die Bevölkerung hatten. Und es waren die Neugeborenen, die den Preis dafür zahlten.

In den letzten Jahren ist laut den Fukuda-Umfragen der Anteil der natürlichen Abgänge exponentiell gestiegen. Nach Ansicht des japanischen Wissenschaftlers haben vor allem männliche Kinder Schaden erlitten, weil sie die Angst der eigenen Eltern mehr fühlen.

Die in Japan durchgeführten Untersuchungen zeigen uns einmal mehr, wie ernst die Folgen des Klimawandels sein können.

Source: https://www.fertstert.org/article/S0015-0282(14)01840-8/abstract

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Hat dir die Geschichte gefallen?

Klick auf "Gefällt mir" und verpasse nichts mehr.

×

Ich bin schon euer Fan.